Tannensee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tannensee
Tannensee.jpg
Lage: Kanton Obwalden
Zuflüsse: Tannenbach, diverse Bergbäche
Abflüsse: Tannenbach
Größere Städte am Ufer: keine
Tannensee (Obwalden)
Tannensee
Koordinaten 666254 / 18063646.7736111111118.3061111111111Koordinaten: 46° 46′ 25″ N, 8° 18′ 22″ O; CH1903: 666254 / 180636
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Erdschüttdamm
Bauzeit: 1958
Höhe des Absperrbauwerks: 25 m
Höhe der Bauwerkskrone: 1'976 m ü. M.
Bauwerksvolumen: 360.000 m³
Kronenlänge: 640 m
Betreiber: Elektrizitätswerk Obwalden, Kerns
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 33 ha
Stauseelänge 1 km
Stauseebreite 450 m
Speicherraum 3.800.000 m³
Einzugsgebiet 1,3 km²

Der Tannensee ist ein Stausee in den Urner Alpen. Er liegt im Schweizer Kanton Obwalden in der Gemeinde Kerns. Entstanden ist der 0.33 km² große See durch einen 1958 fertiggestellten Erdschüttdamm, der die von Osten herabfließenden Bäche aufstaut.

Lage und Umgebung[Bearbeiten]

Der See befindet sich östlich des Melchsees. Dem Melchsee ist auch die Staumauer zugewandt. Der See liegt in einem eher flachen Hochtal, fast auf dem Sattel zum Gental. Am nördlichen Ufer führt eine Strasse dritter Ordnung entlang, welche als Zufahrtsstrasse von Melchsee-Frutt nach Tannen dient. Am südlichen Ufer verläuft ein Feldweg, welcher beidseitig in die Zufahrtsstrasse mündet. Benachbarte Berge sind im Norden der 2441 Meter hohe Hohmad, im Osten der Reissend Nollen mit 3003 Metern Höhe, die bis 3042 Meter hohen Wendenstöcke und im Südwesten erhebt sich der Glogghüss (2534 m). Der nächstgelegene bedeutende Ort ist das gut 12 Kilometer Luftlinie südwestlich gelegene Meiringen im Aaretal.

Literatur und Karte[Bearbeiten]