Tantal(V)-ethoxid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Tantal(V)-ethoxid (Dimer)
Dimer von Tantal(V)-ethoxid
Allgemeines
Name Tantal(V)-ethoxid
Andere Namen
  • Tantal(V)-ethylat
  • Tantal(V)-ethanolat
Summenformel C10H25O5Ta
CAS-Nummer 6074-84-6
PubChem 2733710
Kurzbeschreibung

entzündliche farblose Flüssigkeit mit süßlichem Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 406,26 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig[2]

Dichte

1,566 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

21 °C[1]

Siedepunkt

145 °C bei 0,1 mmHg[1]

Löslichkeit

Hydrolyse in Wasser[1]

Brechungsindex

1,487 bei 20 °C[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
02 – Leicht-/Hochentzündlich 05 – Ätzend

Gefahr

H- und P-Sätze H: 226​‐​314
P: 280​‐​305+351+338​‐​310 [2]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [3][1]
Ätzend
Ätzend
(C)
R- und S-Sätze R: 10​‐​34
S: 16​‐​26​‐​36/37/39​‐​45
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Tantal(V)-ethoxid ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Tantalverbindungen und Alkoholate.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten]

Tantal(V)-ethoxid kann durch Reaktion von Tantalpentachlorid und Ethanol in Lösungsmitteln wie Benzol oder Toluol gewonnen werden.[4]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Tantal(V)-ethoxid ist eine Verbindung mit einem Schmelzpunkt bei 21 °C. Oberhalb dieser Temperatur liegt eine entzündliche farblose Flüssigkeit mit süßlichem Geruch vor.[1] Unterhalb des Schmelzpunktes bildet die Verbindung einen farblosen Feststoff. Im Festkörper liegen sechsfach koordinierte Dimere in Forme eines Doppeloktaeders vor.[5][6] In Lösungsmitteln mit Donoreigenschaften wird ein Monomer gebildet, wobei die sechste Koordinationsstelle durch ein Lösungsmittelmolekül besetzt ist.[7] In Wasser löst sich Tantal(V)-ethoxid unter Hydrolyse.[1]

Verwendung[Bearbeiten]

Tantal(V)-ethoxid wird hauptsächlich zur Herstellung von Oxid-Dünnschichten für elektronische, optische und optoelektronische Bauteile verwendet.[4]

Sicherheitshinweise[Bearbeiten]

Die Dämpfe von Tantal(V)-ethoxid können mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch (Flammpunkt 29 °C) bilden.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Eintrag zu CAS-Nr. 6074-84-6 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 1. Januar 2011 (JavaScript erforderlich)
  2. a b c d Datenblatt Tantal(V)-ethoxid bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 1. Januar 2011 (PDF).
  3. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Gemischen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.
  4. a b Preparation of high-purity tantalum ethoxide by vacuum distillation, Trans. Nonferrous Met. Soc. China 18 (2008) 196–201
  5. D.C. Bradley, W. Wardlaw, A. Whitley: Normal alkoxides of quinquevalent tantalum in J. Chem. Soc., 1955, 726-728, doi:10.1039/JR9550000726.
  6. Sheng-hai Yang, Ya-nan Caib, Hai-ping Yang, Sheng-ming Ying : Electrochemical synthesis and characterization of tantalum alkoxides in Trans. Nonferrous Met. Soc. China 19 (2009) 1504–1508, doi:10.1016/S1003-6326(09)60060-1
  7. D.C. Bradley, W. Wardlaw, A. Whitley: The effect of solvents on the molecular complexities of tantalum n-alkoxides in J. Chem. Soc., 1956, 5-7, doi:10.1039/JR9560000005.