Tapeheads – Verrückt auf Video

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Tapeheads – Verrückt auf Video
Originaltitel Tapeheads
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1988
Länge 88 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Bill Fishman
Drehbuch Bill Fishman,
Peter McCarthy,
Jim Herzfeld,
Ryan Rowe
Produktion Peter McCarthy,
Michael Nesmith
Musik Fishbone,
David Kahne,
Mark Mothersbaugh
Kamera Bojan Bazelli
Schnitt Mondo Jenkins
Besetzung

Tapeheads – Verrückt auf Video ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Bill Fishman aus dem Jahr 1988.

Handlung[Bearbeiten]

Ivan Alexeev und Josh Tager werden als Wachleute entlassen. Sie gründen Video Aces, eine Firma, die Musikvideos produziert. Der Auftraggeber hält das erste Video für nicht verwendbar, bietet den Männern aber noch eine Chance.

Ivan und Josh werden auf einer Party Zeugen wie ein Politiker sich S/M-Praktiken unterzieht. Eine Frau filmt das Geschehen und steckt die Videokassette einem der Männer zu. Der Politiker fordert seine Personenschützer auf, die Kassette zu finden.

Kritiken[Bearbeiten]

  • Roger Ebert schrieb in der Chicago Sun-Times vom 21. Oktober 1988, dass die Komödie eine zeitlose Formel nutze. Zahlreiche Beteiligte hätten Erfahrung in der Produktion der Musikvideos. Ebert lobte die Filmmusik.[1]

„Eine mit viel Rockmusik aufbereitete Komödie. Nur vereinzelt deuten sich sarkastische, gelegentlich auch geschmacklose Spitzen gegen Show-, Politik- und Video-Geschäft an.“

Lexikon des Internationalen Films[2]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Komödie wurde in Los Angeles gedreht.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Roger Ebert in der Chicago Sun-Times
  2. Tapeheads – Verrückt auf Video im Lexikon des Internationalen Films