Tappan Zee Bridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

41.070277777778-73.880833333333Koordinaten: 41° 4′ 13″ N, 73° 52′ 51″ W

f1

I-87.svg I-287.svg Tappan Zee Bridge
  Tappan Zee Bridge
Blick auf die Brücke.
Offizieller Name The Governor Malcolm Wilson Tappan Zee Bridge
Nutzung Straßenbrücke (7 Fahrstreifen)
Überführt

I-87/I-287 (New York State Thruway)

Querung von

Hudson River

Ort South Nyack und Tarrytown, New York
Unterhalten durch New York State Thruway Authority
Konstruktion Auslegerbrücke
Gesamtlänge 4881 m
Längste Stützweite 369,42 m
Lichte Höhe 42 m
Fahrzeuge pro Tag 135000
Eröffnung 15. Dezember 1955
Maut 5 US-$ (nur ostwärts)[1]
Lage
Tappan Zee Bridge (New York)
Tappan Zee Bridge

Die Governor Malcolm Wilson Tappan Zee Bridge oder allgemein nur Tappan Zee Bridge ist eine Auslegerbrücke in New York und quert den Hudson River an einer seiner breitesten Stellen, Tappan Zee. Dieser Name ist von einem Indianerstamm, den Tappan und dem holländischen Wort für Meer abgeleitet.[2] Das Bauwerk verbindet Nyack im Rockland County mit Tarrytown im Westchester County. Der Bau der Brücke begann im März 1952 und die Freigabe für den Verkehr erfolgte am 15. Dezember 1955. Die Gesamtlänge des Bauwerks beträgt 4881 Meter, wovon die Stahlträgerspanne 369,42 Meter lang ist und sich 42 Meter über dem Wasser befindet. Die Brücke befindet sich etwa 40 km nördlich von Midtown Manhattan und an klaren Tagen ist die Skyline von der Brücke aus sichtbar.

Die Brücke gehört zum New York State Thruway und ist auch als Interstate 87 und Interstate 287 ausgewiesen. Sieben Fahrstreifen führen darüber, der mittlere davon kann verkehrsabhängig zwischen beiden Fahrtrichtungen getauscht werden: an Wochentagen führt dieser Streifen am Vormittag nach Osten und am Nachmittag nach Westen. Dazu wird die mittlere Betonbarriere maschinell verschoben. Trotz dieser Maßnahme kommt es im Brückenbereich regelmäßig zu zähfließendem Verkehr.

Der Name des früheren New Yorker Gouverneurs Malcolm Wilson wurde 1994 dem Namen der Brücke hinzugefügt.

Geschichte und Bau[Bearbeiten]

Als die Anforderungen durch den wachsenden Pendlerverkehr die bestehenden Brücken und Tunnel zu überlasten begannen, plante die Port of New York Authority 1950 den Bau einer Brücke über den Hudson River bei Dobbs Ferry. Der Plan wurde durch den Gouverneur New Yorks, Thomas E. Dewey verworfen, der den Bau einer Brücke wünschte, mit der der New York State Thruway über Westchester an den New England Thruway angebunden werden sollte. Die Port Authority hatte ihren Gesellschaftern versprochen, dass es in ihrem Zuständigkeitsbereich, der bis eine Meile südlich von Nyack und gegenüber bis nach Piermont reichte, keine andere Flussquerung geben würde.[3]

In einem Leitartikel in The New York Times vom 10. Mai 1950 wurde ein Standort südlich von Dobbs Ferry oder nördlich von Hastings-on-Hudson als angemessen beurteilt, wo der Fluss wesentlich schmaler ist, als die rund fünf Kilometer, die der Tappan Zee an seiner breitesten Stelle von einem Ufer zum anderen misst. Der Leitartikel forderte Gouverneur Dewey auf, mit seinem Amtskollegen von New Jersey, Alfred E. Driscoll einen Kompromiss auszuarbeiten, damit Benutzer des New York Thruway eine Vergünstigung erhielten, um den Umweg durch eine südlichere Trasse zu kompensieren.[4] Zwei Tage später gab Gouverneur Dewey bekannt, dass die Port Authority ihre Pläne für eine eigene Brücke fallengelassen hat. Der Standort des Neubau wurde so nah wie möglich an die Grenze des Zuständigkeitsbereiches der Port gelegt und damit in den Bereich Tarrytown–Nyack.[5]

Der Standort der Brücke an der breitesten Stelle des Hudson Rivers trug zu den Baukosten bei. Man hatte eine Stelle gewählt, die so nahe wie möglich an New York City lag, aber sich noch außerhalb des 25 Meilen umfassenden Einflussbereiches der Port Authority befand.[6][7]

Strukturprobleme[Bearbeiten]

Der derzeitige Zustand der Brücke wird als prekär eingestuft und sie gilt laut Einschatzung eines renommierten Experten als eine der "altersschwächsten und potenziell gefährlichsten Brücken" in den USA. Baustatische Untersuchungen haben festgestellt, dass jedwelche Einwirkung, von "Stahlkorrosion bis hin zu Erdbeben und Schiffsunfällen großen, womöglich katastrophale Schäden anrichten könne".[8] Ein führender Mitarbeiter des New Yorker Gouverneurs bezeichnete die Tappan Zee Bridge daher als die Brücke, bei der man "die Luft anhalten muss."[9] Ein Bericht aus dem Jahr 2009 bemängelt, dass die Brücke nicht unter "für langfristige Haltbarkeit förderlichen Bedingungen" gebaut worden ist und dass die Brückenbauer es versäumt haben, betriebssichere Redundanzen einzuplanen. Dies hätte zur Folge, dass ein einziger "kritischer Bruch die Brücke komplett zum Einsturz bringen könnte, da ihre Träger den Schaden nicht durch Lastverschiebung auf andere Träger ausgleichen könnten".[10]

Ersatzbauwerk[Bearbeiten]

Die Tappan Zee Bridge vom Rockefeller State Park aus gesehen.

Die Alterung des Bauwerks, das viel mehr Verkehr bewältigt als geplant, hat Rufe nach einer Instandsetzung oder den Neubau einer Brücke oder eines Tunnel laut werden lassen.[11] Aus den Diskussionen gingen schließlich sechs Varianten hervor, die einer Umweltverträglichkeitsprüfung unterzogen wurden. Der Einsturz der Interstate-35W-Mississippi-River-Brücke in Minnesota am 1. August 2007 hat die Zweifel am baulichen Zustand der Brücke erneuert.[12]

Die Metropolitan Transportation Authority (MTA) prüft die Machbarkeit einer zusätzlichen Eisenbahnbrücke, die an der Stelle über den Fluss führen soll oder die Bauausführung der neuen Brücke als kombinierte Brücke für Straßenverkehr und Eisenbahn. Die Bahnstrecke würde in diesem Falle unterhalb der Fahrbahnen verlaufen. Die Bedienung des Gebietes westlich des Flusses durch Züge für Pendler ist beschränkt, und die MTA prüft auch die Moglichkeiten der Anbindung des Rockland Countys über die neue Brücke durch die Hudson Line, die so den direkten Zugang nach Manhattan ermöglicht.

Am 26. September 2008 gab der Bundesstaat seine Pläne für einen Neubau einer Brücke bekannt, die auch Gleise für Pendlerzüge und Fahrstreifen vorsehen, die Expressbussen vorbehalten sind. Die Kosten des Neubaus sind auf 6,4 Milliarden US-Dollar veranschlagt, wozu noch weitere 2,9 Milliarden US-Dollar kommen, die für den Bau der Busspuren zwischen Suffern und Port Chester benötigt werden. Der Bau einer Bahnstrecke, von der Metro-North-Station in Suffern über die Brücke hinweg zur Hudson Line südlich von Tarrytown, würde weitere 6,7 Milliarden US-Dollar kosten. Der Plan wird derzeit auf seine Umweltverträglichkeit überprüft.[13]

Suizide[Bearbeiten]

Von 1998 bis 2008 haben mehr als 25 Personen Suizid auf der Brücke begangen, so eine Statistik der New York State Thruway Authority.[14] Am 31. August 2007 stellte die Behörde auf jeder Seite des Bauwerks Telefone auf, die Anrufer direkt mit einer psychologischen Hilfseinrichtung verbinden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SCHEDULE OF CASH TOLLS AT FIXED TOLL BARRIERS (Version vom 21. Februar 2008 im Internet Archive)
  2. Tessa Melvin: If You're Thinking of Living In/Tarrytown; Rich History, Picturesque River Setting (Englisch) The New York Times. 1994/08-21. Abgerufen am 30. Januar 2009: „The Dutch called this point, the river's widest, the Tappan Zee -- Tappan probably for a group of Indians and Zee meaning "sea" in Dutch.“
  3. Joseph C. Ingraham: Port Bridge Plan blocked by Dewey (Englisch) The New York Times. 7. Mai 1950. Abgerufen am 31. Januar 2009.
  4. That Thruway Bridge (Englisch) The New York Times. 10. Mai 1950. Abgerufen am 31. Januar 2009.
  5. Joseph C. Ingraham: Port Body Gives in On Thruway Span (Englisch) The New York Times. 12. Mai 1950. Abgerufen am 31. Januar 2009.
  6. Elsa Brenner: Future of Bridge Stirs Bicounty Cooperation (Englisch) The New York Times. Abgerufen am 31. Januar 2009: „The site was selected to be as close to New York City as possible while escaping the 25-mile jurisdiction of the Port Authority of New York and New Jersey, which apparently opposed the bridge because it would compete with the authority's own crossings.
  7. David W. Chen: A Bridge Too Long; The Cost of Urban Sprawl: Unplanned Obsolescence" (Englisch) The New York Times. 30. Januar 2000. Abgerufen am 31. Januar 2009: „"And because it is so long -- built at the Hudson's widest point to escape the 25-mile jurisdiction of the Port Authority of New York and New Jersey -- it is unusually expensive to maintain, repair and, if necessary, replace.
  8. Falling Down. In: New York Magazine, 27. Januar 2013. Abgerufen am 3. Februar 2013. 
  9. Falling Down. In: New York Magazine, 27. Januar 2013. Abgerufen am 3. Februar 2013. 
  10. : The Tappan Zee Is Falling Down. In: City Journal. 21, 2011. Abgerufen am 3. Februar 2013.
  11. [1] (Version vom 16. März 2006 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  12. Tappan Zee Bridge has received 'poor' ratings" (Englisch) Poughkeepsie Journal. 3. August 2007. Abgerufen am 31. Januar 2009..
  13. State to Replace, Not Rebuild, Tappan Zee Bridge (Englisch) The New York Times. 26. September 2008. Abgerufen am 31. Januar 2009.
  14. Authorities Put Anti-Suicide Phones on TZ Bridge. WCBS-TV. Abgerufen am 30. Januar 2009.

Weblinks[Bearbeiten]

Die Tappan Zee Bridge photographiert aus einem Zug am östlichen Ufer des Hudson River.


Flussaufwärts
Haverstraw-Ossining Ferry
Querungen des Hudson Rivers Flussabwärts
I-95.svg US 1.svg US 9.svg US 46.svg George Washington Bridge