Tararua-Distrikt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tararua District Council
Karte
Tararua District.svg
Basisdaten
Region: Manawatu-Wanganui,
Wellington
Einwohner: 17.800 (2004)
Fläche: 4367 km²
Bevölkerungsdichte: 4,1 Einwohner/km²
Hauptstadt: Dannevirke
Adresse der
Stadtverwaltung:
26 Gordon St
PO Box 115
Dannevirke
Internet: tararuadc.govt.nz

Tararua ist ein Distrikt auf der Nordinsel Neuseelands. Er wurde 1989 eingerichtet und ist nach einer diesen Distrikt durchlaufenden Bergkette, der Tararua Range, benannt.

Geographie[Bearbeiten]

Der Norden des Distrikts wird vom Central-Hawke’s-Bay-Distrikt in der Region Hawke’s Bay, der Nordwesten vom Manawatu-Distrikt, der Westen vom Stadt-Distrikt Palmerston North und der Südwesten vom Horowhenua-Distrikt (alle in der Region Manawatu-Wanganui) begrenzt. Im Süden schließlich befindet sich der Masterton-Distrikt (Region Wellington).

Der größte Teil des Tararua-Distrikts befindet sich in der Manawatu-Wanganui-Region, ein sehr kleines ländliches Gebiet im äußersten Südosten gehört aber zur Region Wellington. Bei der Volkszählung im Jahr 2001 wohnten dort zwölf Personen.

Topographisch gesehen bildet im Nordwesten die Ruahine Range (bis zu 1700 Meter hoch) eine natürliche Abgrenzung; diese geht an der Manawatu Gorge (Manawatu-Schlucht) in die Tararua Range über. Der Westen des Distrikts wird außerdem vom 180 Kilometer langen Manawatu River beeinflusst, dessen Quellen sich hauptsächlich in der längeren Westseite des Tararua-Distrikts befinden. Die gesamte Ostküste liegt am südlichen Pazifischen Ozean.

Einwohner[Bearbeiten]

Hauptstadt des Distrikts ist das ungefähr 6000 Einwohner zählende Dannevirke, das im 19. Jahrhundert von Einwanderern aus Skandinavien gegründet wurde. Weitere größere Orte sind Eketahuna, Pahiatua, Woodville, Ormondville und Norsewood im Landesinneren sowie Pongaroa, Herbertville, Akitio, und Alfredton nahe der Küste.

Geschichte[Bearbeiten]

Zur Zeit der Besiedlung durch Europäer war das Gebiet fast vollständig bewaldet, was ihm den Namen "Forty Mile Bush" einbrachte. Der Wald wurde größtenteils gerodet um Weideland zu bekommen, trotzdem ist das Gebiet auch heute noch sehr dünn bevölkert. Der Begriff "Bush" wird heute nur noch von der lokalen Rugby-Mannschaft (Wairarapa-Bush) benutzt.

Die meisten Bewohner des Tararua-Distrikts fühlen sich auch mehr als zehn Jahre nach der Verwaltungsreform im Jahr 1989 nicht zu Manawatu-Wanganui zugehörig. Sie identifizieren sich entweder als Einwohner der Hawke’s Bay (im nördlichen Distrikt) oder als Bewohner des ehemaligen Wairarapa-Distrikts, der sich heute in Masterton-, Carterton- und South Wairarapa-Distrikt aufspaltet.

Auch in den neuseeländischen Medien wird zum Beispiel bei Wettervorhersagen der Distrikt der östlichen Wellington-Region zugeordnet.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Tararua-Distrikt ist zum überwiegenden Teil von der Landwirtschaft (Weidewirtschaft) geprägt, aber auch die Textil- bzw. Nahrungsmittelindustrie spielen eine Rolle. Ein weiterer aufstrebender Wirtschaftszweig ist das Forstwesen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • District Maps. Tararua District Council, archiviert vom Original am 13. März 2010, abgerufen am 17. September 2014 (HTML, englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).