Tarvastu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tarvastu
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Viljandimaa lipp.svg Viljandi
Koordinaten: 58° 14′ N, 25° 53′ O58.23305555555625.886388888889Koordinaten: 58° 14′ N, 25° 53′ O
Fläche: 409 km²
 
Einwohner: 3.749 (2010)
Bevölkerungsdichte: 9 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Webpräsenz:
Karte von Estland, Position von Tarvastu hervorgehoben

Tarvastu (deutsch: Tarvast oder Tarwast) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Viljandi mit einer Fläche von 409 km². Sie hat 3749 Einwohner (Stand 1. Januar 2010).

Tarvastu wurde erstmals 1234 als Kirchspiel erwähnt. Neben dem Hauptort Mustla umfasst die Landgemeinde die Dörfer Ämmuste, Anikatsi, Jakobimõisa, Järveküla, Kalbuse, Kannuküla, Kärstna, Kivilõppe, Koidu, Kuressaare, Maltsa, Marjamäe, Metsla, Mõnnaste, Muksi, Pahuvere, Pikru, Põrga, Porsa, Raassilla, Riuma, Roosilla, Soe, Sooviku, Suislepa, Tagamõisa, Tarvastu, Tinnikuru, Ülensi, Unametsa, Väluste, Vanausse, Veisjärve, Vilimeeste, Villa und Vooru.

39 % des Gebiets sind von Wäldern bedeckt. Im Osten grenzt die Landgemeinde an den Võrtsjärv.

Ordensburg Tarwast[Bearbeiten]

Nahe dem Dorf Tarvastu befinden sich die Überreste der Ordensburg Tarwast.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Jaan Kiivit senior (* 27. Februar 1906 in Pahuvere, Landgemeinde Tarvastu, Kreis Viljandi, Estland; † 3. August 1971 in Tallinn) war ein estnischer Evangelisch-Lutherischer Pastor, Erzbischof und Ökumeniker

Weblinks[Bearbeiten]