Taunus Wunderland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taunus Wunderland
Taunus-Wunderland-Logo.png
Ort Schlangenbad, Deutschland
Eröffnung 12. Mai 1966
Fläche 40.000 m²
Website www.taunuswunderland.de
Taunus Wunderland (Deutschland)
Taunus Wunderland
Taunus Wunderland
Lage des Parks

50.1158.1102777777778Koordinaten: 50° 6′ 54″ N, 8° 6′ 37″ O

Eingang Taunus Wunderland 2009
Achterbahn

Das Taunus Wunderland ist ein Freizeitpark bei Schlangenbad in der Nähe von Wiesbaden.

Geografie und Lage[Bearbeiten]

Der Freizeitpark befindet sich im Südwesten des Taunus, zwischen dem Schlagenbader Stadtteil Wambach (südwestlich) und dem Taunussteiner Stadtteil Seitzenhahn (nordöstlich). Der Park liegt im waldreichem Hohen Taunus, etwas nordwestlich des Taunushauptkamm, in etwa 1,5 km (Luftlinie) westlich der Hohen Wurzel (617,9 m ü. NN). Das Gelände des Parks erstreckt sich in einer Höhenlage zwischen 460 und 480 m[1].

Der Park liegt an der Landesstraße 3037 (auch Hohe Straße oder Lahnstraße genannt), die nordwestlich aus Richtung Bad Schwalbach von der Bundesstraße 275 abzweigt und über den Pass Hohe Wurzel (570 m)[1] in den Vordertaunus, Richtung Wiesbaden, hinab führt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Taunus Wunderland wurde am 12. Mai 1966 als Märchenwald und Streichelzoo eröffnet. Neben europäischen Nutztieren wurden auch exotische Tiere wie Straußen, Zebras und Affen gezeigt. Der Park richtete sich an die Zielgruppe jüngerer Kinder und deren Familien. Seit 1998 erfolgte die Erweiterung in einen Freizeitpark mit Fahrgeschäften. Und somit ist hieraus ein Familienfreizeitpark geworden, der für alle Altersklassen Unterhaltung bietet. Die animierten Märchendarstellungen aus Kunststoff des alten Parks wurden nach und nach entfernt (ebenso wie die Sammlung an Dinosaurier-Replika aus Kunststoff, die allerdings teilweise noch besteht). Es gibt einen Streichelzoo mit Ziegen, Schafen und Esel. Auch der Bestand der exotischen Vögel wurde erheblich erweitert. 2009 ist zudem eine Große Grillhütte mit Aussensitzen entstanden. Das Taunus-Wunderland-Lied, das bereits kurz nach der Parkeröffnung komponiert wurde und seitdem in der Originalversion an fast allen Stationen im Park lief, wurde 2012 von Marco Breitenstein vom Label Wajanja neu arrangiert und produziert und ist seit 2013 im Park zu hören.

Attraktionen[Bearbeiten]

Stattdessen wurden eine Reihe von Fahrgeschäften errichtet, die den Park für Besucher aller Altersgruppen attraktiv machen sollten, erweitert. Angeboten werden unter anderem:

Daneben wird Freizeitpark-typische Gastronomie auf Fast-Food-Basis angeboten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Taunus Wunderland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)