Taupo (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taupo (Stadt)
Taupo (Stadt) (Neuseeland)
Taupo (Stadt)
Koordinaten 38° 41′ S, 176° 4′ O-38.685555555556176.07359Koordinaten: 38° 41′ S, 176° 4′ O
Einwohner 22.300 (2013 [1])
Region Waikato
Distrikt Taupo-Distrikt

Taupo, in Bezug auf die Aussprache der Māori eigentlich Taupō geschrieben, ist eine 22.300 Einwohner zählende Stadt[1] im Zentrum der neuseeländischen Nordinsel. Sie ist Verwaltungssitz des Taupo District und zugleich seine größte Stadt.

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt Taupo liegt am nordöstlichen Ende des Lake Taupo direkt am einzigen Abfluss des Sees, dem Waikato River. Sie bildete den nördlichen Siedlungsschwerpunkt des Sees. Verkehrstechnisch angebunden ist die Stadt über den von Osten in die Stadt kommenden State Highway 5 und den von Süden entlang des Lake Taupo verlaufenden State Highway 1, die beide gut 5 km nördlich der Stadt sich wieder trennen und ihres Weges ziehen. 8 km südlich der Stadt befindet sich der Taupo Airport, der neben seiner Funktion als Regionalflughafen, rund 35.000 Starts und Landungen pro Jahr für Fallschirmspringer abwickelt.[2]

Pipelines des Geothermalkraftwerks nördlich von Taupo

Um Taupo herum befinden sich zahlreiche Thermalquellen und Geothermalfelder zur Nutzung von Wärmeenergie. Nördlich der Stadt befinden sich die Huka Falls und rund 30 km östlich erstreckt sich das 1890 km2 große, für die Forstwirtschaft eigens 1925 angelegte Waldgebiet[3], der Kaingaroa Forest.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Taupo stammt aus der Sprache der Māori und soll eine Abkürzung von Tapuaeharuru sein, welches am ehesten mit klingende Schritte übersetzt werden kann. Grund hierfür dürften die vielen unterirdischen Hohlräume gewesen sein. Andere Quellen sprechen von Taupo-nui-a-Tia (Der große Umhang des Tia).

Während der Neuseelandkriege wurde Taupo 1869 von den Europäern erstmals als Außenposten militärisch genutzt.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wichtigster Wirtschaftszweig der Stadt ist der Tourismus. Hier gilt als besonders beliebtes Ausflugsziel der Lake Taupo, der zu den verschiedensten Freizeitbetätigungen, wie zum Beispiel zum Segeln, Wasserski, Fallschirmspringen, Fischen oder ähnlichem einlädt. Des Weiteren ziehen die Huka Falls viel Touristen an. Ein Wasserkraftwerk am Waikato River, sowie ein Geothermalkraftwerk dienen der Stromerzeugung.

Großveranstaltung[Bearbeiten]

In Taupo wird seit dem Jahr 1984 jährlich im Februar oder März der Ironman New Zealand ausgetragen.[5] Bei diesem Triathlon über die Ironman-Distanz sind für die Athleten 3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren, 42,195 km Laufen zu bewältigen.

Partnerstädte[Bearbeiten]

Partnerstädte von Taupo sind:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Homepage. Taupo District Council, abgerufen am 22. Juli 2013 (HTML, englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b About Taupo - Taupo Region. Towncentre Taupo Inc, abgerufen am 22. Juli 2013 (HTML, englisch).
  2. Welcome to Taupo Airport. Taupo Airport Authority, abgerufen am 22. Juli 2013 (HTML, englisch).
  3. Michael Roche: Exotic forestry. In: Te Ara - the Encyclopedia of New Zealand. Ministry for Culture and Heritage, 13. Juli 2012, abgerufen am 22. Juli 2013 (HTML, englisch).
  4. Kaingaroa Forest. Kaingaroa Timberlands, abgerufen am 22. Juli 2013 (HTML, englisch).
  5. Ironman New Zealand. Ironman, abgerufen am 22. Juli 2013 (HTML, englisch).
  6. Taupo District Sister Cities. Taupo District Council, abgerufen am 22. Juli 2013 (HTML, englisch).