Tausend-Zeichen-Klassiker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tausend-Zeichen-Klassiker (chinesisch 千字文Pinyin Qianziwen; jap.: senjimon) war ein Buch für die Elementarerziehung im alten China. Der Originaltitel des Werkes war Ciyun Wang Xizhi shu qianzi (《次韻王羲之書千字》).

Der Text besteht aus genau eintausend Schriftzeichen in Form eines Gedichts, die auf 250 Versen zu je 4 Zeichen entfallen. Jedes Schriftzeichen taucht dabei genau ein Mal auf. Der Text beginnt mit den berühmten Worten Tian Di Xuan Huang (天地玄黃) und endet mit Yan Zai Hu Ye (焉哉乎也). Als Muster wurde die Kalligrafie Wang Xizhis genommen, des berühmtesten Kalligrafen Chinas. Kompiliert wurde das Werk von Zhou Xingsi (周興嗣), der von 470 bis 521 lebte.

Textbeispiel[Bearbeiten]

「天地玄黃,宇宙洪荒。

日月盈昃,辰宿列張。

寒來暑往,秋收冬藏。

閏余成歲,律呂調陽。
雲騰致雨,露結調霜。

金生麗水,玉出崑岡。

劍號巨闕,珠稱夜光。

果珍李柰,菜重芥薑。

海鹹河淡,鱗潛羽翔。

龍師火帝,鳥官人皇。

始制文字,乃服衣裳。

推位讓國,有虞陶唐。」

周興嗣: 《次韻王羲之書千字》

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Der Tausend-Zeichen-Klassiker – Quellen und Volltexte