Tawda (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tawda
Тавда
Verlauf der Tawda (Тавда) im nordwestlichen Einzugsgebiet des Tobol

Verlauf der Tawda (Тавда) im nordwestlichen Einzugsgebiet des Tobol

Daten
Gewässerkennzahl RU14010502512111200008628
Lage Oblast Swerdlowsk, Oblast Tjumen (Russland)
Flusssystem Ob
Abfluss über Tobol → Irtysch → Ob → Arktischer Ozean
Vereinigung von Loswa und Soswa
59° 32′ 59″ N, 62° 20′ 4″ O59.54972222222262.33444444444456
Quellhöhe 56 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in den Tobol57.79888888888967.257538Koordinaten: 57° 47′ 56″ N, 67° 15′ 27″ O
57° 47′ 56″ N, 67° 15′ 27″ O57.79888888888967.257538
Mündungshöhe 38 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 18 m
Länge 719 km[1][2]
Einzugsgebiet 88.100 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Tabory[3]
AEo: 74.200 km²
Lage: 372 km oberhalb der Mündung
MQ 1965/1989
Mq 1965/1989
410 m³/s
5,5 l/(s km²)
Abfluss am Pegel Tawda[4]
AEo: 81.000 km²
Lage: 237 km oberhalb der Mündung
NNQ (1936 und 1956 (jeweils im März))
MNQ 1936/1956
MQ 1936/1956
Mq 1936/1956
MHQ 1936/1956
HHQ (1947 (im Juni))
18,6 m³/s
35 m³/s
440 m³/s
5,4 l/(s km²)
1355 m³/s
2730 m³/s
Abfluss am Pegel Nischnjaja Tawda[5]
AEo: 86.100 km²
Lage: 123 km oberhalb der Mündung
MQ 1967/1995
Mq 1967/1995
427 m³/s
5 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Pelym
Mittelstädte TawdaVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die 719 km lange Tawda (russisch Тавда) ist ein linker Nebenfluss des Tobol im Westsibirischen Tiefland.

Die Tawda entsteht etwa 12 km nördlich der Siedlung städtischen Typs und Rajonverwaltungszentrum Gari bei 56 m ü. NN, aus ihren aus dem Ural kommenden Quellflüssen Loswa (links) und Soswa (rechts). Zunächst fließt sie – auf dem Territorium der Oblast Swerdlowsk – durch die dünn besiedelten Sumpfgebiete des Westteils des Westsibirischen Tieflandes, wendet sich danach in südöstliche bis östliche Richtung und mündet schließlich beim Dorf Batschelino, bereits in der Oblast Tjumen, in den Tobol (bei 38 m ü. NN). Der Fluss fließt in weiten Bögen; im Mittellauf ist insbesondere das rechte Ufer streckenweise steil und bis über 20 m hoch.

Das Einzugsgebiet der Tawda umfasst 88.100 km². Bei Tawda, 237 km oberhalb der Mündung, beträgt die mittlere Wasserführung 440 m³/s (Minimum im März mit 35 m³/s, Maximum im Juni mit 1355 m³/s)[4]. Im Unterlauf ist der Fluss etwa 270 m breit, 4 m tief, die Fließgeschwindigkeit beträgt 0,4 m/s. Der wichtigste Nebenfluss ist von links der Pelym (Пелым).

Am Mittellauf des Flusses liegt die Stadt Tawda. Hier wird der Fluss von der Eisenbahnstrecke Jekaterinburg – Tawda – Meschduretschenski (Ustje-Acha), wenige Kilometer oberhalb der Mündung von der Strecke TjumenTobolskSurgut.

Die Tawda gefriert von Anfang November bis Ende April[1]. Sie ist auf ihrer gesamten Länge schiffbar[6][2].

Der Oberlauf der Tawda ist Laichgebiet des Weißlachses (Stenodus leucichthys).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Tawda in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b c Tawda im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  3. Tawda am Pegel Tabory – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  4. a b Tawda am Pegel Tawda – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  5. Tawda am Pegel Nischnjaja Tawda – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  6. Liste der Binnenwasserstraßen der Russischen Föderation (Verordnung der Regierung von 19. Dezember 2002, russisch)