Tawi-Tawi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

5.023119.882Koordinaten: 5° 1′ N, 119° 53′ O

Karte der Philippinen mit der Lage von Tawi-Tawi
Gemeindegliederung der Provinz Tawi-Tawi

Tawi-Tawi ist eine Inselgruppe und eine Provinz der Philippinen, die politisch dem Bezirk der Autonomen Region Muslim-Mindanao (ARMM) angehört.

Es ist die südlichste Provinz im Land. Die Hauptstadt von Tawi-Tawi ist Panglima Sugala, Verwaltungssitz ist das benachbarte Bongao.

Demographie[Bearbeiten]

Die meisten Menschen in Tawi-Tawi gehören entweder zu den Sama-Sprechern, von denen die Bajau (auch Sama Dilaut, „Sama des Meeres“) eine Untergruppe bilden, oder zu den Tausug. Die meisten Menschen unterhalten aufgrund der geringen Entfernung täglichen Handel mit Sabah.

Sprache[Bearbeiten]

Die vorherrschende Sprache ist das örtliche Bahasa Sinama, das weiträumig verwendet wird, mit Akzenten und Verschiebungen. Diese Varietät führte zur Entwicklung eines eigenen Sinama-Dialektes. Die wichtigen Dialekte sind Sinama Sibutu (gesprochen hauptsächlich in der Region Sibutu-Sitangkai), Sinama Simunul (konzentriert auf den Simunul-Manuk-Mangkaw-Inseln), Sinama Kapoan (gesprochen auf den südlichen Ubian-Tanduba-Inseln und in der Region von Sapa-Sapa) und Sinama Banguingui (konzentriert auf der Insel Buan und von den Banguingui-Leuten gesprochen).

Die Sprache Tausug wird ebenso gesprochen, auch Englisch und das Filipino (Tagalog). Viele Ortsansässige sprechen auch Bahasa malay und das eng verwandte Bahasa indonesia.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Ackerbau, Fischen und das Ernten von Agar-Agar sind die vorherrschenden Wirtschaftsformen für den Lebensunterhalt der Menschen von Tawi-Tawi. Viele von ihnen arbeiten als Händler. Kopra ist das wichtigste Produkt des Agrarsektors, gefolgt von Wurzelpflanzen, Früchten und Gemüse. Eine bedeutende Bildungseinrichtung ist die Mindanao State University.

Geographie[Bearbeiten]

Politisch[Bearbeiten]

Tawi-Tawi ist unterteilt in elf Gemeinden (municipalities).

Die elfte Gemeinde, Sibutu, wurde am 21. Oktober 2006 errichtet aus den 16 Barangays der Gemeinde Sitangkai, die auf der Insel Sibutu liegen.

Die meisten der Orte befinden sich auf den Inseln des Sulu-Archipels. Die Insel Cagayan de Tawi-Tawi und der kleine Inselarchipel Turtle Islands liegen in der Sulusee. Die Gemeinden sind ferner unterteilt in 203 Barangays.

Physisch[Bearbeiten]

Tawi-Tawi liegt in der südwestlichen Ecke des Inselstaates der Philippinen. Nordöstlich liegt die Provinz Sulu und im Westen der Bundesstaat Sabah von Malaysia. Tawi-Tawi enthält auch einige Inseln der Sulusee im Nordwesten, die Insel Cagayan de Tawi-Tawi liegt ca. 295 km und die Turtle Islands ca. 270 km von der Hauptinsel entfernt.

Ungewöhnlich an Form, mit Flecken weißer Sandstrände und felsiger Buchten, hat die Provinz 107 Inseln mit einer Fläche von zusammengefasst ca. 1250 km².

Klima[Bearbeiten]

Die Provinz hat zwei Jahreszeiten, die Trockenzeit und die Regenzeit. Das Klima ist generell gemäßigt. Die feuchteste Phase herrscht zwischen August und November vor. Die anderen Monate sind generell trocken, mit gelegentlichen Regenschauern.

Geschichte[Bearbeiten]

Tawi-Tawi war früher ein Teil des Sultanats von Sulu. Am 11. September 1973 wurde die neue Provinz Tawi-Tawi durch präsidentielles Dekret Nr. 302 offiziell gegründet und von Sulu abgetrennt. Der Sitz der Provinzregierung wurde in der Gemeinde Bongao eingerichtet.

Der Name Tawi-Tawi ist eine Projektion des malaiischen Wortes jaui, was „entfernt“ oder „weit“ bedeutet. Prähistorische Reisende vom asiatischen Festland hätten das Wort wiederholt (wie in den malaiischen Sprachen zur Mehrzahl oder Verstärkung üblich), um anzudeuten, dass man sich „weit, weit weg“ vom asiatischen Festland befinde.

Weblinks[Bearbeiten]