Tay Garnett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Taylor Garnett (* 13. Juni 1894 in Los Angeles; † 3. Oktober 1977 in Sawtelle, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Regisseur.

Leben[Bearbeiten]

Tay Garnett war im Ersten Weltkrieg Kampfflieger. 1920 kam er zunächst als Drehbuchautor zum Film. Er arbeitete für Hal Roach und Mack Sennett, ehe er ab 1927 hinter der Kamera als Regisseur tätig wurde. Bekannt wurde er 1932 für das sicher und elegant in Szene gesetzte Melodrama Reise ohne Wiederkehr, der letzten gemeinsamen Arbeit des populären Leinwandpaares Kay Francis und William Powell. Garnett drehte in den nächsten Jahren Filme aus den unterschiedlichsten Genres, mit einer gewissen Vorliebe für Abenteuerfilme. So war er 1935 verantwortlich für Abenteuer im Gelben Meer mit Clark Gable, Jean Harlow und Wallace Beery und 1940 für Das Haus der sieben Sünden mit Marlene Dietrich und John Wayne. Zu den heute noch bekannten Filmen gehört die Adaption des Romans Im Netz der Leidenschaften, den er für MGM mit Lana Turner und John Garfield umsetzte. Der Film war ungewöhnlich explizit in seiner Darstellung von sexueller Hörigkeit und anderen menschlichen Abgründen, weswegen Studioboss Louis B. Mayer zunächst die Uraufführung verhindern wollte.

Insgesamt war die Karriere von Tay Garnett uneinheitlich, und die Erfolge traten zurück hinter einer langen Abfolge von Routineproduktionen. Seit Ende der 1950er-Jahre arbeitete er hauptsächlich für das Fernsehen. Er war mit dem Stummfilmstar Patsy Ruth Miller verheiratet, die Ehe wurde allerdings geschieden. Garnett schrieb zwei Autobiographien: Light Up Your Torch und Pull Up Your Tights.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1928: The Cop
  • 1928: Wolkenkratzer (Skyscraper)
  • 1932: Reise ohne Wiederkehr (One Way Passage)
  • 1933: S.O.S. Iceberg
  • 1933: Destination Unknown
  • 1935: Abenteuer im gelben Meer (China Seas)
  • 1935: She Couldn't Take It
  • 1935: Professional Soldier
  • 1937: Der Liebesreporter (Love Is News)
  • 1937: Das Sklavenschiff (Slave Ship)
  • 1937: Mr. Dodd geht nach Hollywood (Stand-In)
  • 1938: Joy of Living
  • 1938: Trade Winds
  • 1939: Einmal wirst du wieder treu mir sein (Eternally Yours)
  • 1939: Slightly Honorable
  • 1939: Zauberer der Liebe (Eternally Yours)
  • 1940: Das Haus der sieben Sünden (Seven Sinners)
  • 1941: Cheers for Miss Bishop
  • 1942: My Favorite Spy
  • 1943: Bataan
  • 1943: The Cross of Lorraine
  • 1944: Tagebuch einer Frau (Mrs. Parkington)
  • 1945: Die Entscheidung (The Valley of Decision)
  • 1946: Im Netz der Leidenschaften (The Postman Always Rings Twice)
  • 1947: Rauhe Ernte (Wild Harvest)
  • 1949: Ritter Hank, der Schrecken der Tafelrunde (A Connecticut Yankee in King Arthur's Court)
  • 1950: Rollschuhfieber (The Fireball)
  • 1951: Drei auf Abenteuer (Soldiers Three)
  • 1951: Grund zur Aufregung (Cause for Alarm)
  • 1951: Das Syndikat (The Racket)
  • 1952: Korea (One Minute to Zero)
  • 1953: Main Street to Broadway
  • 1954: Unter schwarzem Visier (The Black Knight)
  • 1960: Aufstand im Morgengrauen (A Terrible Beauty)
  • 1963: Revolverhelden von Wyoming (Cattle King)
  • 1970: Der Delta Faktor (The Delta Factor)
  • 1975: Der Jäger (Challenge to Be Free)
  • 1975: Die Sieben vom Holzfällercamp (Timber Tramps)

Weblinks[Bearbeiten]