Taylor Lautner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taylor Lautner (2011)
Taylor Lautner bei der Comic-Con (2012)
Taylor Lautner (2009)

Taylor Daniel Lautner (* 11. Februar 1992 in Grand Rapids, Michigan) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Model und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten]

Taylor Lautner wurde 1992 als Sohn von Deborah und Dan Lautner geboren. Er ist französischer, niederländischer, deutscher und entfernt indianischer Abstammung.[1][2] Er hat eine jüngere Schwester namens Makena.

Lautner begann im Alter von sechs Jahren mit dem Karateunterricht. Im Jahr darauf siegte er bei mehreren Turnieren und durfte daraufhin mit dem Schauspieler und Kampfsportler Michael Chaturantabut (Mike Chat) trainieren. Im Alter von acht Jahren vertrat er sein Land in einem internationalen Karate-Wettbewerb, den WKA-Weltmeisterschaften in Louisville. Dort gewann er drei Goldmedaillen in den Disziplinen Freestyle und Waffen-Formen im parallel zur WM ausgetragenen Jugend-Weltcup.

Nachdem Michael Chaturantabut ihn dazu überredete, ging Lautner zu einem Casting für eine Burger-King-Werbung in Los Angeles, blieb aber erfolglos. Als Lautner zehn Jahre alt war, zog seine Familie nach Los Angeles. Er nahm weiter an Karatewettkämpfen teil. 2003 stand er an erster Stelle der Weltrangliste für NASKAs (The North American Sport Karate Association) sogenannte Black Belt (Schwarzgürtel) in allen vier Wettkampfformen, die es bei der NASKA gibt (traditionell, kreativ, extrem und choreographisch).[3] Mit dem zwölften Lebensjahr gewann er die Junioren-Weltmeisterschaften.

Seine Schauspielkarriere begann im Jahr 2001 mit dem Fernsehfilm Shadow Fury. Bekannt wurde er unter anderem durch Im Dutzend billiger 2, in dem er den Elliot Murtaugh spielt. Im Jahr 2006 wurde er für seine Rolle im Film Die Abenteuer von Sharkboy und Lavagirl in 3-D für den Young Artist Award nominiert.

2008 übernahm er die Rolle des Jacob Black in der Verfilmung von Stephenie Meyers Bestseller Twilight. Für dessen Fortsetzung New Moon (2009) musste sich Lautner über zehn Kilogramm zusätzlicher Muskelmasse antrainieren.[4] Auch in den weiteren Fortsetzungen Eclipse und Breaking Dawn verkörperte Lautner die Rolle des Jacob Black.

Im Jahr 2008 war er Highschool-Schüler im dritten Jahr an der Valencia High School. Er besuchte außerdem Kurse an einer Hochschule.[5] In seiner Freizeit spielt Lautner gerne Fußball und Baseball, ist ein großer Fan der Texas Longhorns und Michigan Wolverines. Er ist Mitglied im Hart-Baseball-Programm in der Umgebung von Los Angeles, bei dem er als Center Fielder und Second Baseman spielt. Er ist auch in einer Hip-Hop-Tanzgruppe namens LA Hip Kids und einer Jazztanzgruppe namens Hot Shots.

2011 spielte Lautner die Hauptrolle in dem Action-Thriller Atemlos – Gefährliche Wahrheit.

Deutscher Synchronsprecher[Bearbeiten]

Der deutsche Synchronsprecher Lautners in den Stephenie-Meyer-Verfilmungen ist Max Felder.[6]

Filmografie[Bearbeiten]

Sprecher:

  • 2005: Danny Phantom (Fernsehserie)
  • 2005: Duck Dodgers (Fernsehserie)
  • 2005: What’s New, Scooby-Doo? (Fernsehserie)
  • 2006: He’s a Bully, Charlie Brown (Fernsehserie)

Musikvideos:

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

Nickelodeon Kids’ Choice Awards

  • 2012: Lieblings-Verklopper: Taylor Lautner[7]
  • 2010: Bester Schauspieler: Taylor Lautner, New Moon[8]
  • 2010: Niedlichstes Filmpaar: Taylor Lautner und Kristen Stewart, New Moon[9]

Teen Choice Awards

  • 2009: Beliebtester Newcomer: Taylor Lautner, Twilight[10]

Scream Awards

  • 2009: Beste Breakout Performance: Taylor Lautner, Twilight[11]

Goldene Himbeere

Literatur[Bearbeiten]

  • Amy Carpenter: Taylor Lautner – die Biografie. arsEdition, München 2010, ISBN 978-3-7607-6408-5
  • Robert Pattinson, Kristen Stewart, Taylor Lautner – The Interviews 2008–2011 [Kindle Edition] (Hrsg.: The Interview People). November 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Taylor Lautner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Actor Taylor Lautner Is Eager To Deliver 'Naked' Line, Master Driving (englisch)
  2. Taylor Lautner & Edi Gathegi Discuss Their Roles in "Twilight" (englisch)
  3. http://www.sportmartialarts.com/index.cfm?action=maslinc.profiles&show=profile&athleteID=70m Profil von Lautner auf sportmartialarts.com (englisch) Link nicht mehr abrufbar am 1. Mai 2013
  4. New Moon Interview with Taylor Lautner (iesb.net, 7. November 2009)
  5. http://www.vanityfair.com/online/culture/2008/11/03/twilights-taylor-lautner.html Q&A: Twilight’s Taylor Lautner (englisch) nicht mehr abrufbar am 1. Mai 2013
  6. noows.de Twilight: New Moon: Synchronisation hat begonnen
  7. Kids' Choice Awards 2012: Die Gewinner
  8. Kids' Choice Awards 2010: Die Gewinner
  9. Kids' Choice Awards 2010: Die Gewinner
  10. Teen Choice Awards 2009: Die Gewinner
  11. Scream Awards 2009: Die Gewinner