Taylor Twellman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.


Taylor Twellman
TaylorTwellman 2006 MLS Cup.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Taylor Timothy Twellman
Geburtstag 29. Februar 1980
Geburtsort St. LouisUSA
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1998–1999 University of Maryland
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2002
2002–2010
TSV 1860 München II
New England Revolution
058 0(29)
174 (101)
Nationalmannschaft2
2002– USA 029 00(6)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 7. Juni 2009
2 Stand: 3. April 2009

Taylor Timothy Twellman (* 29. Februar 1980 in St. Louis, Missouri) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Nach 27 Toren in 40 Spielen für die University of Maryland wechselte der damals 20-jährige in die deutsche Bundesliga zum TSV 1860 München. In seinen zwei Jahren in Deutschland absolvierte Twellman kein Spiel für die Profimannschaft des Vereins sondern spielte nur für die Amateure. Nach dieser für ihn enttäuschenden Zeit wechselte er 2002 in die Major League Soccer zu New England Revolution. Schon in seiner ersten Saison wurde er einer der torgefährlichsten Spieler der Liga und erzielte für die Revs 23 Tore und wurde sogar mit 52 Punkten Topscorer der Liga. Im selben Jahr belegte er den zweiten Platz als bester Spieler der Liga hinter Carlos Ruiz, der damals bei Los Angeles Galaxy spielte.

In der Saison 2003 und 2004 plagten Twellman mehrere Verletzungen und er fand nicht zu seiner alten Form zurück. 2005 aber lief er zur Höchstform auf und wurde mit 17 Toren Torschützenkönig der MLS. Außerdem ernannte man ihn zum besten Spieler der Saison.

Am Ende der Saison 2010 beendete Twellman seine Karriere nachdem er bei New England Revolution nicht mehr eingesetzt wurde. [1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 17. November 2002 bestritt er sein erstes Länderspiel für US-amerikanische Nationalmannschaft gegen El Salvador.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.mlssoccer.com/news/article/report-twellman-end-his-playing-career
Vorgänger Amt Nachfolger
Carlos Ruiz
Brian Ching, Eddie Johnson
MLS Golden Boot
2003
2005
Brian Ching, Eddie Johnson
Jeff Cunningham