Teal Fowler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Teal Fowler Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. Dezember 1970
Geburtsort Batavia, New York, USA
Größe 173 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Links
Spielerkarriere
1989–1993 Merrimack College
1994–1995 EC Eschweiler
1995–1996 EC Lünen 89
1995–1996 EHC Dortmund
1996–1997 Königsborner JEC
1996–2000 Iserlohner EC
2000–2001 Iserlohn Roosters

Teal Fowler (* 11. Dezember 1970 in Batavia, New York) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler und derzeit Sportmanager bei den Adlern Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga.

Karriere[Bearbeiten]

Von 1989 bis 1993 spielte er auf dem Merrimack College Eishockey. 1995 zog es ihn nach Deutschland, wo Eschweiler seine erste Station war. Schnell entdeckte ihn der damalige Zweitligist EHC Dortmund. Die Saison 1996/97 begann der Stürmer in Dortmund. Kurz darauf wechselte er zum Königsborner EC, bevor er zum Iserlohner EC ging, spielte er noch eine halbe Saison beim EC Lünen 89. Nach dieser halben folgten noch vier ganze Saisons in Iserlohn, wo er wegen seiner robusten und kämpferischen Spielweise (279 Strafminuten in 61 Spielen in der Saison 1997/98) zum Publikumsliebling avancierte. Nach der ersten DEL-Saison Iserlohns 2000/01 musste er seine Karriere wegen einer Verletzung beenden. Doch den Roosters blieb Fowler als Co-Trainer bis einschließlich der Saison 2004/05 erhalten.

In der Saison 2005/06 stand er erstmals als Headcoach in Krefeld hinter der Bande.

Am 15. Januar 2006 gab er bekannt, dass er von seinem Kündigungsrecht bei den Krefeld Pinguinen Gebrauch machen und diese zum Ende der Saison verlassen werde. Daraufhin unterschrieb er einen Zwei-Jahres-Vertrag als Co-Trainer bei den Adlern Mannheim, welche in der Saison 2006/07 Deutscher Meister wurden. Auch in der Saison 2008/09 steht er bei den Adlern hinter der Bande. Seit 2009 ist Fowler auch im Trainerteam der deutsche Nationalmannschaft aktiv. Nachdem sich die Adler im Februar 2009 von ihrem bisherigen Cheftrainer Dave King getrennt hatten, übernahm Fowler alleinverantwortlich das Training der Adler.[1] Anfang April 2009 gaben die Adler bekannt, dass Teal Fowler wieder in seinen alten Job als Co-Trainer zurückgehen würde. Neuer Chefcoach wurde Doug Mason. Nach dessen Entlassung im Januar 2010 wurde Fowler erneut bis zum Saisonende zum Cheftrainer ernannt. Danach wurde er zum Sportmanager des Clubs ernannt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1989/90 Merrimack College NCAA 25 5 7 12 42
1990/91 Merrimack College NCAA 32 12 15 27 30
1991/92 Merrimack College NCAA 34 20 15 35 32
1992/93 Merrimack College NCAA 32 14 21 35 140
1994/95 EC Eschweiler 2.LgN 21 55 44 99 74
1995/96 EC Lünen 89 2.LgN 7 14 11 25 53
1995/96 EHC Dortmund 1.LgN 6 1 1 2 4
1996/97 Königsborner JEC 1.LgN 14 10 20 30 37
1996/97 Iserlohner EC 1.LgN 32 11 37 48 54
1997/98 Iserlohner EC 1.LgN 61 38 46 84 279
1998/99 Iserlohner EC BL 48 15 32 47 161
1999/00 Iserlohner EC 2.BL 32 23 23 46 72
2000/01 Iserlohn Roosters DEL 43 9 13 22 90
NCAA gesamt 123 51 58 109 244

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. adler-mannheim.de, Adler trennen sich von Dave King – Teal Fowler übernimmt das Training

Weblinks[Bearbeiten]