Teala Loring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Teala Loring (* 6. Oktober 1924 in Denver, Colorado als Mareta Eloise Griffin; † 28. Januar 2007 in Texas) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Loring gab 1942 ihr Filmdebüt an der Seite von William Holden und Dorothy Lamour in The Fleet’s In. Es folgten Nebenrollen an der Seite von Stars wie Barbara Stanwyck, Bob Hope und Susan Hayward. Später war sie, meist aber in B-Filmen, auch in Hauptrollen zu sehen. Ab 1950 zog Loring sich ins Privatleben zurück. Bis 1944 war sie unter dem Namen Judith Gibson bekannt. Teala Loring war die ältere Schwester der Schauspielerin Debra Paget.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1942: The Fleet´s In
  • 1942: Mabok, der Schrecken der Dschungel (Beyond the Blue Horizon)
  • 1942: Musik, Musik (Holiday Inn)
  • 1942: Broadway-Königin
  • 1943: Bombs Over Burma
  • 1944: Stehplatz im Bett (Standing Room Only)
  • 1944: Frau ohne Gewissen (Double Indemnity)
  • 1944: Blaubart (Bluebeard)
  • 1945: Oh, Susanne! (The Affairs of Susan)
  • 1946: Dark Alibi
  • 1947: Fall Guy
  • 1950: Arizona Cowboy

Weblinks[Bearbeiten]