Tears of Steel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Tears Of Steel
Tos-poster.png
Produktionsland Niederlande
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2012
Länge 12 Minuten
Stab
Regie Ian Hubert
Produktion Ton Roosendaal
Musik Joram Letwory
Kamera Joris Kerbosch

Tears of Steel ist ein Science-Fiction-Kurzfilm mit einem großen Anteil an CGI, der im Rahmen des Filmprojektes Mango entstanden ist. Dieses Projekt wurde durch die Blender Foundation produziert und dient der Weiterentwicklung und Erprobung freier Software, insbesondere der 3D-Grafiksoftware Blender. Der Film wurde am 26. September 2012 auf der Projekthomepage sowie auf Youtube unter der freien Creative Commons Attribution-Lizenz veröffentlicht.

Der Film spielt in der fernen Zukunft nahe der Oude Kerk in Amsterdam. Eine Gruppe von Kämpfern und Wissenschaftlern versucht die Welt vor zerstörerischen Robotern zu retten.

Die Szenen im Film sind fast ausschließlich computergeneriert. Die Schauspieler wurden mittels Chroma Keying und Rotoskopie in die Umgebung eingefügt und mittels Tracking modifiziert. Das technische Hauptziel von Mango war die Integration und Erprobung von Kamera- und Bewegungsverfolgung, sowie fotorealistisches Rendering. Des Weiteren wurden das Compositing, der Umgang mit Masken (Masking) und die Farbkorrektur (Grading) erweitert und verbessert.[1]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tears of Steel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. About mango.blender.org, abgerufen am 29. September 2012