Teddybärenvirus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Teddybärenvirus ist ein Hoax aus dem Jahre 2002. Die Falschmeldung behauptet, dass die Datei JDBGMGR.exe ein Virus sei und daher gelöscht werden sollte. Tatsächlich gehört diese Datei, deren Icon ein grauer Teddybär (auch bekannt unter dem Namen „Microsoft-Bär“) ist, zum Microsoft Internet Explorer und enthält den Microsoft Debugger Registrar for Java.

Wahrscheinlich wurde dieser Hoax von dem Virus W32/Magistr ausgelöst. Dieser infizierte Systemdateien (darunter auch die JDBGMGR.exe) und verschickt diese dann, allerdings mit leicht verändertem Dateinamen, per E-Mail. Gelegentlich ist der Hoax auch mit anderen Dateinamen im Umlauf, dazu gehört meist die Datei SETDEBUG.EXE, da sie das gleiche Icon verwendet. Viele Computerbenutzer finden diese Dateien suspekt, da sie ein für Systemdateien eher „untypisches“ Icon besitzen. Aber auch vor Dateien mit anderen Symbolen, wie zum Beispiel SULFNBK.EXE oder UPWIZUN.EXE wurde gewarnt.

Von Problemen, die durch das Löschen der JDBGMGR.exe entstehen könnten, sind in der Regel nur Java-Entwickler (Microsoft Visual J++ v1.1) betroffen.

Weblinks[Bearbeiten]