Teemaschine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung: Artikel besteht zum großen Teil aus einer Auflistung von Produkten. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Eine Teemaschine (oder auch Teeautomat) ist ein elektrisches Haushaltsgerät, das der automatisierten Zubereitung von Tee dient.

Funktionsprinzip[Bearbeiten]

Je nach Modell wird das Wasser bis zum Sieden oder bis zu einer zuvor eingestellten Temperatur erhitzt. Durch den sich entwickelnden Dampf entsteht schließlich ein Überdruck, der das kochende Wasser in das darunterliegende Ziehgefäß presst.

Im Ziehgefäß umspült es die Teeblätter, die sich in einem Sieb befinden. Nach Ablauf der vorher eingestellten Zeit (die Geräte gestatten etwa zwei bis über sechzehn Minuten) öffnet sich ein Ventil am Boden des Ziehgefäßes und der trinkfertige Tee läuft in die Glaskanne darunter ab, die auf einer Heizplatte steht. Manche Geräte zeigen diesen Zeitpunkt durch ein akustisches oder visuelles Signal an.

Typen und Hersteller[Bearbeiten]

Der Fachhandel hält verschiedene Varianten verschiedener Hersteller bereit, es gibt auch Kombigeräte, die eine Teemaschine und eine Kaffeemaschine vereinen.

Vollautomaten[Bearbeiten]

  • Das Modell TeaTime des deutschen Herstellers Krups, das nicht mehr gebaut wird.
  • Die Firma Cloer hat im Herbst 2006 einen eigenen Teeautomaten, Tea Maker, aufgelegt.
  • Auch das noch im Handel erhältliche Gerät des Herstellers Harotec arbeitet nach demselben Verfahren, dieses Modell ist im Handel auch unter den (Hersteller-)Bezeichnungen Lifestyle oder Princess erhältlich.
  • Seit 2009 ist das technisch ähnliche Gerät TeeGourmet des Herstellers Caso im Handel; zeitweise auch über einen bekannten Kaffeeröster zu beziehen.
  • Aus China kommt der TriniTEA Electric Maker. Er wird vereinzelt (auch mit Namenszusatz Adagio) in Großbritannien oder den Vereinigten Staaten (als 110-V-Version) angeboten.
  • Das australische Unternehmen Breville stellt den Gourmet Tea Advanced Automatic her. In Deutschland wird die Teemaschine von Gastroback vertrieben. In Großbritannien kann man es unter dem Namen Lageland Sage Tea Maker erwerben.
  • Von den deutschen Firmen Bosch und Siemens war ein weitgehend zueinander baugleiches Modell mit der Bezeichnung Samowar oder auch Teemat auf dem Markt.

Sonstige Konstruktionen[Bearbeiten]

  • Die Firma Tefal hat einen Teekocher namens Magic Tea im Sortiment. Einen ähnlichen Teekocher findet man auch bei der Firma Clatronic (weiterer Handelsname: Bomann).
  • In Importläden gibt es eine Teemaschine des Herstellers Arçelik mit der Bezeichnung Caymatik. Das ist eine (elektrisch beheizte) mehrteilige Porzellankanne, die nach dem Samowarprinzip arbeitet.
  • Im Handel sind zwei ähnliche Produkte, die den Ziehvorgang automatisieren: beim Dürkop Tea Timer wird das Sieb mit den Teeblättern nach voreingestellter Zeit aus dem Brühgefäß gehoben. Ebenso beim Tea Timer von WMF, der jedoch als Aufsatz für beliebige Kannen konzipiert ist.
  • Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat mit Special T im Jahr 2010 in Frankreich und der französischsprachigen Schweiz und 2011 im Rest der Schweiz eine Portionsteemaschine auf den Markt gebracht. Das Funktionsprinzip mit in Aluminium eingeschlossenen Teeportionen und der dazu passenden Maschine ähnelt dem von Nestlé stammenden Nespresso Kaffeesystem. Es existieren 25 verschiedenen Teesorten (Stand 2011).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]