Teerose (Tee)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Teerose aus Weißtee vor und nach dem Ziehen
Teerose vor dem Ziehen
Teerose mit Blumen
verschiedene Teerosenformen

Eine Teerose oder auch Teeblüte, Teeblume[1], bzw. Tee-Pfingstrose, ist ein kleines dekoratives Bündel aus ausgesuchten (jungen) Teezweigen, die in China traditionell zur Teeherstellung bei besonders feierlichen Anlässen verwendet wird.

Teerosen werden mit Baumwollfaden zu kleinen Paketen, Sträußchen, Kugeln, Herzchen oder chrysanthemenartigen Formen zusammengebunden – ein Vorgang, der je nach Aufwand des Designs ein bis zehn oder sogar fünfzehn Minuten pro Teerose dauert. Anschließend werden die Bündel bei über 200 °C für zwei Stunden getrocknet. Während die meisten Teerosen, die in großen Online-Teehäusern angeboten werden, handgemacht sind, gibt es auch maschinenangefertigte.[2] In der Mitte befinden sich oft getrocknete Blumen, die zum Vorschein kommen, wenn sich das Bündel beim Ziehen des Tees langsam entfaltet.[3] Sie dienen hauptsächlich als Geschenk oder als besondere Aufmerksamkeit für Gäste bei feierlichen Ereignissen. Teeblumen werden am besten in gläserne Teekannen gelegt, wo sie ihr Aroma entfalten können und auch ihre Form und Farbe voll zur Geltung kommen kann. Je nach Geschmack können die Teeblüten nach der Entfaltung noch zwei bis dreimal aufgegossen werden. Nachdem beim ersten Aufguss die Teerose viel Wasser aufsaugt, soll der zweite Aufguss den besten Tee ergeben[1].

Die Geschichte der Teerosen ist unklar – es gibt Quellen, die behaupten, dass es sich um eine neue Erfindung der letzten zehn bis zwanzig Jahre handelt, andere sagen, dass bestimmte Formen der Teerose seit mindestens hundert Jahren existieren.[3][2] So wird zu Beispiel in chinesischer Literatur aus der Song-Dynastie (960-1279) erwähnt, dass Teeblätter zur Unterhaltung des Kaisers in Blumenform zusammengebunden wurden. Solche Schau-Tees waren allerdings oft sehr bitter und wurden nicht getrunken, sondern waren nur als visueller Genuss gedacht.[2] Die Idee, Teerosen zur Zubereitung eines Getränks als Geschenksets in Kombination mit Teekannen aus Glas anzubieten, ist auf jeden Fall eine neue Verkaufsstrategie, die erst in den letzten Jahrzehnten entwickelt wurde. Wie auch andere Tees variieren Teerosen stark in der Qualität des Tees – so werden manche Teerosen nach wie vor nur zur Unterhaltung hergestellt und ergeben daher nur ein geschmackloses oder sehr bitteres Getränk.[1][2]

In Teefachgeschäften Europas gibt es zahlreiche Teerosen aus verschiedenen Teesorten mit den unterschiedlichsten Aromen, sowohl von grünem Tee wie auch von Schwarztee oder Weißtee. Sie werden ähnlich wie ein großer Teebeutel verwendet. Solche Teespezialitäten sind jedoch im Vergleich zum populären Teebeutel oder losem Tee weit teurer.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Teerose – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Teeboom / Olga Kleim: [http://tee-bluete.de/teegenuss/zubereitung.html Die richtige Zubereitung von Teeblüten/Teeblumen] (Deutsch) Abgerufen am 5. Juli 2014.
  2. a b c d FlowerFairy / chinesische Teefirma: History and Origins of Blooming Tea (Englisch) Abgerufen am 5. Juli 2014.
  3. a b Hsiao-Ching Chou: On Food: Stop and savor the flowering teas (Englisch) In: Seattle Post-Intelligencer. Abgerufen am 5. Juli 2014.