Tefta Tashko-Koço

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tefta Tashko-Koço in den 1930er-Jahren

Tefta Tashko-Koço (* 2. November 1910 in al-Fayyūm; † 22. Dezember 1947 in Tirana) war eine albanische Sängerin.

Leben[Bearbeiten]

Tefta Tashko wurde in al-Fayyūm, Ägypten, geboren, wohin ihre Familie Ende des 19. Jahrhunderts emigriert war. 1921 kehrte die Familie nach Korça zurück, und 1927 ging Tefta nach Frankreich, um am Konservatorium von Montpellier Gesang zu studieren. Von 1932 bis 1936 studierte sie Gesang am Conservatoire de Paris. 1936 kehrte sie nach Albanien zurück, wo sie sowohl in der Opern- und Kammermusik wirkte, als auch albanische urbane Lieder sang.

Tefta Tashko nahm zwischen 1937 und 1942 in Italien 45 ihrer urbanen albanischen Lieder auf. Bei Radio Tirana war sie Sängerin seit dessen Gründung.

Ihre Lieder wurden vom Komponisten Kristo Kono geschrieben.

Privates[Bearbeiten]

Tefta Tashko heiratete Kristaq Koço, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn, Eno Koço, hatte. Sie starb 1947 unerwartet im Alter von 37 Jahren.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]