Tegid Foel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tegid Foel („Tegid der Kahle“) ist der Name einer Gottheit und Sagengestalt aus der Walisischen Mythologie.

Mythologie[Bearbeiten]

Gwion Bach, Tegid Foel und Ceridwen

Tegid Foel ist in der Erzählung Hanes Taliesin („Die Geschichte Taliesins“) der Gatte der Hexe Ceridwen sowie der Vater des hässlichen Morfran und der wunderschönen Creirwy. Er ist die namensgebende Wassergottheit aus dem See Llyn Tegid (Bala Lake in Penllyn, Gwynedd, Cantref Powys), in dem er mit Ceridwen wohnt. Auch in Culhwch ac Olwen[1] („Die Geschichte von Kulhwch und Olwen“), in Breuddwyd Rhonabwy („Rhonabwys Traum“)[2] und in den Trioedd Ynys Prydein („Die Triaden der Insel Britannien“)[3] wird er erwähnt.

In walisischen Genealogien (z.B. Vitae Sanctorum Britanniae et Genealogiae) werden auch noch zwei weitere Töchter namens Degfed („das Zehntel“) und Dwywai genannt.[4]

Literatur[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gantz, The Mabinogion, p. 142.
  2. Gantz, The Mabinogion, p. 190.
  3. Rachel Bromwich: Trioedd Ynys Prydein, S, 46 f und 109 f.
  4. Rachel Bromwich: Trioedd Ynys Prydein, S. 506 f.