Teglio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Eine Gemeinde in Veneto beschreibt der Artikel Teglio Veneto, einen Ort in San Marino der Artikel Teglio (San Marino).
Teglio
Wappen
Teglio (Italien)
Teglio
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Sondrio (SO)
Koordinaten: 46° 10′ N, 10° 4′ O46.16666666666710.066666666667Koordinaten: 46° 10′ 0″ N, 10° 4′ 0″ O
Fläche: 115 km²
Einwohner: 4.633 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 40 Einw./km²
Stadtviertel Tresenda
Angrenzende Gemeinden Aprica, Bianzone, Brusio (CH-GR), Castello dell'Acqua, Chiuro, Corteno Golgi (BS), Paisco Loveno (BS), Ponte in Valtellina, Schilpario (BG), Valbondione (BG), Villa di Tirano, Vilminore di Scalve (BG)
Postleitzahl: 23036
Vorwahl: 0342
ISTAT-Nummer: 014065
Volksbezeichnung: Tellini
Schutzpatron: Sant'Eufemia
Website: http://www.comune.teglio.so.it/

Teglio (deutsch Tell) ist eine Gemeinde mit 4633 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) im Veltlin in der italienischen Provinz Sondrio.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Spuren der Besiedelung reichen ins 3. Jahrhundert v. Chr. zurück. An den Altertümern nagt der Zahn der Zeit, da nur wenig Geld für den Erhalt der Bauten und Fresken vorhanden ist. Der Torre Deli Beli Mirre überragt den Ort, von dort hat man eine gute Aus- und Übersicht. Die Kirche Sant' Eufemia im Ortszentrum vereinigt mehrere Baustile in sich: romanisch, gotisch und Barock.

Die Stadt ist Mitglied der 1999 in Italien gegründeten Bewegung Cittàslow zur Entschleunigung und Erhöhung der Lebensqualität in Städten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Teglio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.