Teichfolie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Teichfolien sind spezielle Folien, die für dauerhafte Abdichtung von Gartenteichen und Schwimmteichen hergestellt werden. Da diese Folien der Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, müssen sie besonders stabil gegen UV-Strahlung sein. Sie müssen auch elastisch, reißfest und kältefest sein. Die Folien werden in verschiedenen Dicken hergestellt. Am gebräuchlichsten ist eine Stärke von 1 mm.

Als Grundstoffe werden PE (Polyethylen), PVC (Polyvinylchlorid) oder EPDM (Kautschuk) verwendet. PVC-Folien lassen sich verkleben oder (mittels Heizkeilverfahren oder Kalt-/Quellschweißmittel THF) verschweißen, Kautschuk-Folien werden vulkanisiert, geschweißt (typenabhängig) oder mit speziellen Primer und Kleber oder Nahtklebeband incl. Nahtversiegelung verklebt, PE-Folien werden ebenfalls geschweißt.

Galerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Teichbau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien