Tejas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tejas
Studioalbum von ZZ Top
Veröffentlichung 9. Februar 1977
Label London Records
Genre Rockmusik
Anzahl der Titel 10
Laufzeit 34min 38s

Besetzung

Produktion Bill Ham
Chronologie
Fandango!
1975
Tejas Degüello
1979
Singleauskopplungen
1976 It’s Only Love
März 1977 Arrested For Driving While Blind
Juni 1977 Enjoy and Get It On
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Tejas
  US 17 1977 (… Wo.)
Singles[1]
It’s Only Love
  US 44 11.09.1976 (11 Wo.)
Arrested For Driving While Blind
  US 91 26.03.1977 (6 Wo.)

Tejas (spanisch für "Texas") ist das fünfte Album der amerikanischen Bluesrock-Band ZZ Top. Obwohl von der Plattenfirma London Records auf 1976 datiert, erschien es im Februar 1977. In Nordamerika wurde das Album von Warner veröffentlicht. Das Album erreichte in den USA Gold-Status für 500.000 verkaufte Einheiten.[2]

Zur Entstehung des Albums[Bearbeiten]

Das Jahr 1976 war gekennzeichnet von der The Worldwide Texas Tour-Tournee. Diese wurde für Studioaufenthalte immer wieder unterbrochen, sodass der gesamte Aufnahmeprozess über sechs Monate dauerte. Nach Meinung von Billy Gibbons reflektierte das Album die Entwicklung der Bandmitglieder als Songwriter, die umfangreichen Aktivitäten der Band und die Erlebnisse auf Tour seien Inspiration und Ideenlieferant gewesen.[3] So experimentierte die Band mit Wah-Wahs („Snappy Kakkie“) und einer Mundharmonika („It's Only Love“).[4]

1985 wurde das Album für die CD-Version neu bearbeitet.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. It’s Only Love (Beard, Gibbons, Hill) - 4:22
  2. Arrested for Driving While Blind (Beard, Gibbons, Hill) - 3:08
  3. El Diablo (Beard, Gibbons, Hill) - 4:22
  4. Snappy Kakkie (Beard, Gibbons, Hill) - 2:58
  5. Enjoy and Get It On (Beard, Gibbons, Hill) - 3:26
  6. Ten Dollar Man (Beard, Gibbons, Hill) - 3:41
  7. Pan Am Highway Blues (Beard, Gibbons, Hill) - 3:14
  8. Avalon Hideaway (Beard, Gibbons, Hill) - 3:07
  9. She’s a Heartbreaker (Beard, Gibbons, Hill) - 3:01
  10. Asleep in the Desert (Gibbons) - 3:24

Das Stück „Asleep in the Desert“ ist ein Instrumental.

Rezeption[Bearbeiten]

Für Dan Oppenheimer vom Musikmagazin Rolling Stone entwickelte sich die Band mit „Tejas“ weg vom wilden Boogie hin zu einem durchdachteren Sound. Bereits das erste Stück des Albums „El Diablo“ überrasche mit von Billy Cobham inspiriertem Doublebass-Schlagzeug und dem prägnanten Bassspiel von Dusty Hill. Zwar habe die Band ihre Wurzeln immer noch im Texas Blues, zeige sich aber experimentierfreudiger. Allerdings verließen die Musiker damit ihnen bekanntes Terrain, weshalb einige Lieder kraftlos klingen.[5] Stephen Thomas Erlewine sieht in dem Album ein Zeichen dafür, dass der Band die Luft ausgehe. Obwohl sauber produziert, könne man das Album getrost vergessen. Bezeichnenderweise sei auf der kurz darauf veröffentlichten Best of „The Best of ZZ Top“ kein Lied von „Tejas“ berücksichtigt worden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Quellen Chartplatzierungen: US, abgerufen am 18. März 2010.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatCertifications: ZZ Top - Tejas. RIAA, abgerufen am 18. März 2010.
  3.  Billy F. Gibbons, Tom Vickers: Billy F Gibbons: Rock+Roll Gearhead. MBI Publishing Company, 2005, ISBN 978-0-760322-69-7, S. 43.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatSteven Rosen: ZZ Top: From A to ZZ. Guitar World, 22. Oktober 2009, abgerufen am 20. März 2010 (englisch).
  5.  Dan Oppenheimer: ZZ Top: Tejas. In: Rolling Stone. 10. März 1977.

Weblinks[Bearbeiten]