Teletype Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teletype Corporation
Logo
Rechtsform Corporation
Gründung 1928
Auflösung 1982
Auflösungsgrund Monopolzerschlagung von AT&T
Sitz Skokie, Chicago, US-Bundesstaat Illinois
Branche Fernschreiber
Website -
Teletype Model 15 aus dem Zweiten Weltkrieg, in der US-militärischen Ausführung als TG-7-B bezeichnet

Die Teletype Corporation war eine US-amerikanische Produktionsfirma für Fernschreiber. Die Firma ist 1928 aus der Vorgängerfirma Morkrum-Kleinschmidt Company hervorgegangen, wurde 1930 von der American Telephone and Telegraph Company, der Vorläuferfirma der heutigen AT&T, übernommen und als eigenständige Produktionsfirma von Western Electric bis zur Zerschlagung des AT&T-Monopols im Jahr 1982 betrieben. Das Hauptquartier lag in Skokie, nahe Chicago, im US-Bundesstaat Illinois.[1]

Die Teletype Corp. war, obwohl rechtlich ein Teil des Bell-Konzerns und der Western Electric, eine operativ eigenständige Produktionsfirma von Fernschreibgeräten. Die Geräte von Teletype beherrschten insbesondere zur Zeit des Zweiten Weltkriegs den amerikanischen Markt. Die primären Kunden von Teletype waren neben dem Bell-Konzern die US-Bundesregierung.

Ein bekanntes Fernschreibermodell war das Model 15. Dieser Fernschreiber wurde im Jahr 1930 entwickelt und war im Zweiten Weltkrieg für die Fernschreibkommunikation des US-Militärs wesentlich.[2] Das Modell 15 war, obwohl es schon zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs technisch überholt war, so verbreitet, dass es bis zum Jahr 1954 mit in Summe über 200.000 Stück produziert wurde. Das Modell 15 gab es auch in einer Variante ohne Tastatur, nur als Empfangsgerät und wie ein Drucker zu benutzen. In dieser Konfiguration war es bis in die späten 1960er Jahre in vielen Nachrichtenagenturen und Zeitungsverlagen im Einsatz.[3]

Teletype Model 33 ASR mit Lochstreifenstanzer und -leser

Weitere bekannte Fernschreibmodelle war das Teletype Model 33, oder auch als ASR-33 bezeichnet, welches 1963 entwickelt wurde und kostengünstig großteils aus Kunststoffteilen bestand. Dadurch war die Druckgeschwindigkeit reduziert. Primärer Einsatzbereich waren neben dem Fernschreibbetrieb der Einsatz als Systemkonsole in den damals aufkommenden Minicomputern und als Ausgabegerät für die Systemkonsole bei Betriebssystemen wie UNIX. Aus dieser Zeit stammt auch die bei unixoiden Betriebssystemen übliche Schnittstellenbezeichnung wie /dev/ttyX, wobei das "tty" als Abkürzung für teletype steht. Teletype Model 33 war ein ASCII-Fernschreiber, das sonst baugleiche Model 32 war für den Einsatz mit dem Baudot-Code vorgesehen. Von beiden Modellen wurden in Summe über 600.000 Einheiten hergestellt.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Teletype Corporation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Teletype Story. Teletype Corporation, 1957, abgerufen am 11. Juli 2013 (PDF; 6,7 MB).
  2. Description, Typebar Page Printer (Model 15), Bulletin No. 144. Teletype Corporation, Chicago 1931.
  3. Teletype Model 15 Page Printer. Abgerufen am 26. August 2011.
  4. History of Telegraphy from the Teletype Museum (PDF; 83 kB) Abgerufen am 18. März 2012.