Telluride (Colorado)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Telluride
Downtown Telluride
Downtown Telluride
Lage von Telluride in Colorado
San Miguel County Colorado Incorporated and Unincorporated areas Telluride Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1878
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Colorado
County:

San Miguel County

Koordinaten: 37° 56′ N, 107° 49′ W37.939166666667-107.816388888892667Koordinaten: 37° 56′ N, 107° 49′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)
Einwohner: 2325 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.291,7 Einwohner je km²
Fläche: 1,8 km² (ca. 1 mi²)
Höhe: 2667 m
Postleitzahl: 81435
Vorwahl: +1 970
FIPS:

08-76795

GNIS-ID: 0204747
Website: www.telluride-co.gov
Bürgermeister: John Pryor

Telluride ist eine Gemeinde mit 2325 Einwohnern (Stand: 2010) und County Seat des San Miguel County im Südwesten des US-Bundesstaates Colorado. Die Gemeinde liegt am San Miguel River in einem Trogtal. Eine Gondelbahn verbindet Telluride mit Mountain Village. Telluride liegt auf 2667 m über dem Meeresspiegel.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Umgebung um Telluride wurde zuerst von Ute-Indianern bewohnt. 1858 wurde in Telluride Gold entdeckt. Im Jahr 1878 wurde Telluride unter dem Namen Columbia gegründet. 1887 wurde der Ort von der Post in Telluride umbenannt, um es nicht mit Columbia, Kalifornien zu verwechseln. Die Herkunft des Namens Telluride ist nicht abschließend geklärt. Er könnte abgeleitet sein vom Element Tellur, das aber im Gestein der umliegenden Berge nie gefunden wurde oder eine Veränderung des Satzes „To hell you ride!“ darstellen, welcher durch die Bergleute geprägt wurde. Letzteres ist wegen des harten Klimas sowie der steilen Berge plausibel.

Robert Leroy Parker alias Butch Cassidy überfiel am 24. Juni 1889 die San Miguel Valley Bank in Telluride. Er erbeutete mit seiner Bande etwa 24.000 US-Dollar.[1] Dies war Butch Cassidys erstes schriftlich belegtes Verbrechen.

Der Stadtkern von Telluride wurde am 4. Juli 1961 als Historic District in das Verzeichnis der National Historic Landmarks aufgenommen.[2]

Heute haben viele prominente Amerikaner in der Umgebung von Telluride luxuriöse Anwesen. Dazu zählen Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey, Tom Cruise, Mitglieder des Disney-Clans sowie Modedesigner Ralph Lauren.

Tourismus[Bearbeiten]

Telluride ist vor allem für den Wintertourismus bekannt. Das Skigebiet Telluride/Mountain Village besitzt 14 Pisten der Kategorie „Doppelt-Schwarz“, welche es in Europa nicht gibt und die selbst in Amerika selten zu finden ist (Aspen verfügt zum Beispiel über 4 doppelt schwarze Pisten.).

Im Sommer jeden Jahres profiliert sich Telluride mit verschiedenen Festivals und Events. National bekannt sind unter anderem das Telluride Bluegrass Festival sowie die Filmfestivals Telluride Film Festival und Mountainfilm in Telluride.

Erwähnung in den Medien[Bearbeiten]

Der erstmals am 24. Mai 2008 im Bayrischen Fernsehen ausgestrahlte Dokumentarfilm „Ticket nach Telluride“ berichtet über das Leben von drei deutschen Frauen, die nach Telluride ausgewandert sind.

Der Country-Rocksong „Telluride“ des US-amerikanische Sängers Tim McGraw ist in der Stadt zur Winterzeit angesiedelt. Schwerpunkt des Liedes sind die unvergessenen Erinnerungen der Hauptfigur, die in direktem Bezug zur einzigartigen und überwiegend rustikalen (Winter-)Landschaft von Telluride stehen.

Die Gegend um Telluride, die Gemeinde selbst, sowie einige historische Figuren Tellurides werden in Thomas Pynchons Roman "Gegen den Tag" beschrieben.

Im 2013 erschienen Spiel Tomb Raider wird Telluride in einer Cut-Szene erwähnt, da dort die Premiere eines Dokumentarfilms stattfinden soll, den Lara Croft und andere ursprünglich drehen wollen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Telluride, Colorado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.visittelluride.com: Fun Facts about Telluride. Zugriff am 7. Februar 2010.
  2. Telluride Historic District. In: National Historic Landmarks Programm (NHL). National Park Service, abgerufen am 8. März 2013 (englisch).