Temein-Sprachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Temein-Sprachen sind eine Untergruppe des ostsudanischen Zweigs der nilosaharanischen Sprachfamilie, die aus nur zwei Sprachen besteht:

  • Temein [teq] (auch: Ronge) mit ca. 10.000 Sprechern (Stand von 1984) und
  • Tese [keg] (auch: Jirru) mit ca. 1.400 Sprechern (Stand von 1971)

Beide werden in den Nuba-Bergen in der Republik Sudan gesprochen.

Sie gehören zu denjenigen Sprachen innerhalb des ostsudanischen Zweiges, die das Pronomen der 1. Person Singular mit einem Element n bilden:

  • Temein: nan
  • Tese: naŋ

Literatur[Bearbeiten]

  • Roland C. Stevenson: A survey of the phonetics and grammatical structure of the Nuba Mountain languages, with particular reference to Otoro, Katcha and Nyimaŋ. In: Afrika und Übersee. Bd. 41, 1957, S. 183–190.

Weblinks[Bearbeiten]