Temeka Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspielerin Temeka Johnson Pix.gif
Темика Джонсон.jpg
Personenbezogene Informationen
Voller Name Temeka Rochelle Johnson
Geburtstag 6. September 1982
Geburtsort New Orleans, Louisiana,
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Größe 160 cm
Spielerbezogene Informationen
Position Point Guard
WNBA Draft 2005, 6. Pick, Washington Mystics
Trikotnummer 2
WNBA-Vereine als Aktive
Jahre Verein
2005
2006–2008
2009–2011
seit 2012
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Mystics
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Sparks
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Mercury
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tulsa Shock
Infobox zuletzt aktualisiert: 21. Juli 2012

Temeka Rochelle Johnson (* 6. September 1982 in New Orleans, Louisiana, Vereinigte Staaten) ist eine professionelle Basketballspielerin. 2012 spielt sie für die Tulsa Shock in der Women’s National Basketball Association.

Karriere[Bearbeiten]

College[Bearbeiten]

Temeka Johnson spielte von 2002 bis 2005 für die Lady Tigers, dem Damen-Basketballteam der Louisiana State University. An der Seite von Seimone Augustus erreichte sie mit den Lady Tigers 2004 und 2005 die Final Four des NCAA Women’s Division I Basketball Tournament.

WNBA[Bearbeiten]

Temeka Johnson wurde im WNBA Draft 2005 von den Washington Mystics an der sechsten Stelle ausgewählt. Ihre erste WNBA-Saison stand nicht unter einem guten Stern, denn sie wurde von vielen Experten kritisiert, dass sie mit einer Körpergröße von 160 cm zu klein für diese starke Liga sei. Johnson strafte Kritiker Lügen in dem sie am Ende der Saison 2005 zum Rookie of the Year gewählt wurde. Des Weiteren erzielte sie mit 177 Assists die zweit meisten der gesamten Liga. Nach einer guten ersten Saison für die Mystics wurde sie zu den Los Angeles Sparks transferiert. Während sie in Washington noch eine Spielzeit von 28,6 Minuten pro Spiel bekam, so bekam sie in Los Angeles nur mehr 25,3 Minuten pro Spiel. Trotzdem erzielte sie ganze 161 Assits in der Saison 2006, was einen Assitsschnitt von 5 Assits pro Spiel bedeutete. Durch die verringerte Spielzeit sank ihr Punkteschnitt von 9,3 Punkte auf 8 Punkte pro Spiel. In der Saison 2007 konnte sie nur elf Spiele für die Sparks bestreiten. Ihre Spielzeit sank auf nur mehr 18,7 Minuten pro Spiel, was sich auch auf ihre restlichen Werte auswirkte. Johnson erzielte in dieser Saison nur mehr 2,7 Assits und 6,4 Punkte pro Spiel.

Weblinks[Bearbeiten]