Temporalsatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Temporalsatz oder Zeitsatz ist ein Gliedsatz, der die Zeit eines Hauptsatzes näher beschreibt. Weil er die adverbiale Bestimmung der Zeit ersetzt, ist er ein Adverbialsatz. Häufige Konjunktionen im Deutschen sind dabei „als“, „nachdem“, „während“ und „bevor“. Durch die Konjunktion sowie das verwendete Tempus wird das Zeitverhältnis zum Hauptsatz ausgedrückt, es kann dabei vorzeitig, nachzeitig oder gleichzeitig sein.

Gleichzeitiges Zeitverhältnis, Präteritum im Hauptsatz und im Nebensatz:

  • Er ging nach Hause, als die Glocke läutete.

Vorzeitiges Zeitverhältnis, Präteritum im Hauptsatz, Plusquamperfekt im Nebensatz:

  • Er ging nach Hause, nachdem die Glocke geläutet hatte.

Nachzeitiges Zeitverhältnis, Präsens im Haupt- und Nebensatz.

  • Der Schaffner weckt ihn, bevor der Zug ankommt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Temporalsatz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Siehe auch[Bearbeiten]