Tennessee Valley Authority

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tennessee Valley Authority
Tennessee-Valley-Authority-Logo.svg
Rechtsform Unabhängige Regierungsorganisation
Gründung 18. Mai 1933
Sitz Knoxville, Tennessee Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung William D. Johnson CEO
Branche Elektrizitätsversorgungsunternehmen
Website www.tva.com
TVA Towers in Knoxville, Tennessee
Anlagen der TVA

Die Tennessee Valley Authority (TVA) ist eine unabhängige Regierungsorganisation in den Vereinigten Staaten, die am 18. Mai 1933 in der Regierungszeit des Präsidenten Franklin D. Roosevelt im Rahmen seines New Deal-Programms gegründet wurde. Deren Grundgedanke war laut Roosevelt, „a corporation clothed with the power of government but possessed of the flexibility and initiative of private enterprise“ („eine Körperschaft, ausgestattet mit Regierungsbefugnissen aber geprägt von der Flexibilität und Entschlusskraft eines Privatunternehmens“).[1][2]

Die Hauptaufgabe der TVA ist die Verwaltung von Wasserkraft- und Flussregulierungsanlagen am Tennessee-Fluss, daneben betreibt sie als größter Energieerzeuger der USA heute zahlreiche Kohle- und Kernkraftwerke. Zu den Wasserkraftwerken gehört unter anderem auch das Raccoon-Mountain-Pumpspeicherwerk. Sitz der Behörde ist Knoxville im Bundesstaat Tennessee.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Philip Selznick: TVA and the Grass Roots: A Study in the Sociology of Formal Organization, University of California Press, Berkeley, CA 1949, S. 5. (englisch, abgerufen am 18. Mai 2013).
  2. Franklin D. Roosevelt: „Message to Congress Suggesting the Tennessee Valley Authority“, 10. April, 1933. Online bei The American Presidency Project (englisch, abgerufen am 18. Mai 2013).