Tenpe Wangchug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Penchen Tenpe Wangchug (tib.: pan chen bstan pa'i dbang phyug; auch (Lobsang) Pelden Chökyi Dragpa, tib.: (blo bzang) dpal ldan chos kyi grags pa; * 1854/1855; † 1882) erhielt als Fünfter den Titel Penchen Lama und gilt als achter Penchen Lama der Gelug-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Leben[Bearbeiten]

Tenpe Wangchug war Sohn des Tendzin Wangyel und der Trashi Lhamo. Er wurde 1857 nach Trashilhünpo gebracht und als Trülku des Tenpe Nyima anerkannt. 1860 wurde er offiziell als Penchen Lama inthronisiert. Die volle Ordination erhielt er 1877. 1878 gab er dem 13. Dalai Lama die „erste Tonsur“. Sein literarisches Lebenswerk (tib.: gsung 'bum) umfasst etwa drei mittelgroße Bände.

Tenpe Wangchug starb im Alter von 27/28 Jahren.

Weblinks[Bearbeiten]