Teodora Matejko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teodora Matejko

Teodora Matejko geborene Giebułtowska (* 1846; † 25. August 1896 in Krakau) war die Gattin des polnischen Malers Jan Matejko und Tochter von Antoni Giebułtowski und Paulina Sikorska.

Am 21. November 1864 heiratete sie den polnischen Maler Jan Matejko. Nach der Heirat zog sie nach Krakau, wo sie ihm fünf Kinder, Tadeusz, Helena, Beata, Jerzy und Regina, geboren hatte, von denen die jüngste Tochter kurz nach der Geburt starb. Bald nach der Heirat erkrankte Matejkowa an Diabetes und in den späteren Jahren an psychischen Störungen. Sie stand ihrem Mann oft Modell für Gemälde, meist als Bona Sforza, oder Barbara Radziwiłł.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ciciora-Czwórnóg B., Jan Matejko. Kolekcja Muzeum Narodowego w Krakowie, Olszanica 2005, ISBN 83-89747-16-2, ss. 5–8.
  • Serafińska S., Jan Matejko. Wspomnienia rodzinne. Wydawnictwo Literackie, Kraków 1958.
  • Szypowska M., Jan Matejko wszystkim znany. Zarząd Krajowy Związku Młodzieży Wiejskiej, ISBN 83-00-02435-2, Warszawa 1988.

Weblinks[Bearbeiten]