Terence McKenna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Terence McKenna

Terence McKenna (* 16. November 1946; † 3. April 2000) war ein US-amerikanischer Philosoph, Sprachwissenschaftler, Autor, Biologe, Mathematiker, Psychologe, Bewusstseinsforscher, Historiker und Wegbereiter der Ethnopharmakologie. Einer der Schwerpunkte seiner Forschungsarbeit war die Erforschung des Schamanismus. Er veröffentlichte etliche Bücher vor allem über Bewusstseinserweiterung, verschiedene pflanzliche Drogen sowie psychoaktive Pilze, insbesondere über die Pilze Amanita Muscaria (Fliegenpilz), Psilocybe cubensis und andere Psilocybe.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Im Rahmen seiner Forschungen verbrachte er viel Zeit im südamerikanischen Regenwald und sammelte dort Erfahrung mit vielen schamanistischen Techniken und bewusstseinsverändernden Pflanzen.

Das Computerprogramm „TimeWaveZero“, das auf der King-Wen-Sequenz des chinesischen I Ging basiert, wurde von ihm mitentwickelt und bildet die mathematische Grundlage für seine Novelty-Theorie. Dieser Theorie zufolge stellt diese Sequenz den Verlauf des Aufkommens von Neuem („Novelty“) über die Jahrhunderte dar. Die fraktale Zeitwelle, wie er sie bezeichnete, endete am 21. Dezember 2012. An diesem Tag endete nach der Berechnung vieler Autoren auch der Kalender der Maya.

Ebenfalls ist McKenna für seine vielfältigen Spekulationen über die Botschaft des sogenannten Voynich-Manuskripts bekannt.

Nach mehreren Monaten medizinischer Behandlung erlag McKenna am 3. April 2000 einem bösartigen Gehirntumor. Er verstarb im Kreise seiner Angehörigen. McKenna wurde 53 Jahre alt und hinterlässt seinen Sohn Finn sowie Tochter Klea.

Werke[Bearbeiten]

  • The Invisible Landscape (mit Dennis McKenna, 1975, Neuauflage 1993)
  • Psilocybin – Magic Mushroom Grower's Guide (1976), mit Dennis McKenna (unter den Pseudonymen OT Oss und ON Oeric)
  • Trialogues on the Edge of the West, 1992 (mit Ralph Abraham und Rupert Sheldrake)
  • The Archaic Revival (1991)
  • Food of the Gods (1992); deutsch: Die Speisen der Götter, Grüne Kraft Verlag, Lörbach 1996, ISBN 3-930442-17-5
  • Synesthesia (mit Tim Ely, 1992)
  • True Hallucinations (1993)
  • Plan – Plant – Planet; deutsch: Plan – Pflanze – Planet, Grüne Kraft Verlag, Lörbach 1997, ISBN 3-925817-35-2

Spoken Word (Hier gibt McKenna seine Thesen mit elektronischer Musik unterlegt wieder):

  • The Shamen: Re:Evolution, Song zu finden auf Boss Drum (LP: 1990)
  • Spacetime Continuum feat. Terence McKenna: Alien Dreamtime (LP: 1994)
  • The Winterking Ein Vortrag – ohne Musik – über Kurfürst Friedrich V. (Der Grüne Zweig 259 CD: 2008, The Grüne Kraft, Löhrbach)

Weblinks[Bearbeiten]