Teressa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teressa
Schrägluftbild von Südwest
Schrägluftbild von Südwest
Gewässer Indischer Ozean
Inselgruppe Nikobaren (Zentralgruppe)
Geographische Lage 8° 16′ N, 93° 7′ O8.266666666666793.116666666667250Koordinaten: 8° 16′ N, 93° 7′ O
Teressa (Andamanen und Nikobaren)
Teressa
Länge 5,4 km
Breite 19,6 km
Fläche 101,26 km²
Höchste Erhebung 250 m
Einwohner 2043 (2001)
20 Einw./km²
Hauptort Bengali
Karte der Nikobaren
Karte der Nikobaren

Teressa (nicobarisch: Luroo [1]) ist eine indische Insel und gehört zu den Nikobaren im Indischen Ozean.

Sie liegt westlich der Nachbarinsel Camorta und nordwestlich von Katchal. Die kleinere Insel Chowra liegt nördlich und Bomboka östlich. Im nördlichen Teil erreicht die Insel eine Höhe von 250 Metern. Nach der indischen Volkszählung im Jahr 2001 lebten auf der Insel 2043 Menschen, und die größten Dörfer waren: Bengali, Kalasi, Minyuk und Aloorang[2]. Die Insel hat eine Fläche von 101,26 km².

Als Österreich 1778 einige der Nikobaren-Inseln zu österreichischen Kronkolonien erklärte, wurde Teressa nach der Erzherzogin Maria Theresia benannt.[3]

In den großen Flutwellen des Tsunamis als Folge des schweren Seebebens im Indischen Ozean 2004 wurde Teressa schwer verwüstet.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Seite der Polizei mit den Inselnamen (engl.)
  2. Seite der Polizei mit Dorfnamen (engl.)
  3. Alexander Randa: Maria Theresias Asienkompagnie. In: Österreich in Übersee. Herold, Wien 1966. S. 73–84, Namensgebung S. 84.