Tereswa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Siedlung städtischen Typs in der Ukraine, für Informationen zum gleichnamigen Fluss, siehe Tereswa (Fluss).
Tereswa
(Тересва)
Wappen fehlt
Tereswa (Ukraine)
Tereswa
Tereswa
Basisdaten
Oblast: Oblast Transkarpatien
Rajon: Rajon Tjatschiw
Höhe: 235 m
Fläche: 12,32 km²
Einwohner: 7.554 (Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte: 613 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 90564
Vorwahl: +380 3234
Geographische Lage: 48° 0′ N, 23° 42′ O47.99555555555623.697222222222235Koordinaten: 47° 59′ 44″ N, 23° 41′ 50″ O
KOATUU: 2124456200
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs
Bürgermeister: Mychajlo Mochan
Adresse: вул. Народна 83
90564 смт. Тересва
Statistische Informationen
Tereswa (Oblast Transkarpatien)
Tereswa
Tereswa
i1

Tereswa (ukrainisch und russisch Тересва; deutsch selten Theresiental, slowakisch Teresva, ungarisch Taracköz) ist eine Siedlung städtischen Typs in der westlichen Ukraine (Oblast Transkarpatien, Rajon Tjatschiw) etwa 10 Kilometer östlich der Stadt Tjatschiw.

Der etwa 7500 Einwohner zählende Ort liegt im Theißtal am Zusammenfluss des Flusses Tereswa mit der Theiß.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1336 zum ersten Mal schriftlich erwähnt. 1910 lag er im Königreich Ungarn im Komitat Máramaros. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges kam er dann zur neu entstandenen Tschechoslowakei (als Teil der Karpatenukraine) und wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges an die UdSSR abgetreten. 1957 erhielt der Ort dann den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Seit 1872 ist der Ort auch an die Eisenbahn (Bahnstrecke Debrecen–Sighetu Marmației) angeschlossen, 1887 kam noch die Waldbahn Tereswatal hinzu.

Weblinks[Bearbeiten]