Terko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Terko-Steckdose

Terko ist der Handelsname für ein proprietäres elektrisches Stecksystem für Niederspannungsnetze.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Terko-Stecksystem wurde für Sonderstromnetze, mit Gleich- oder Wechselspannung, verwendet. Mit diesem Stecksystem kann die Unverwechselbarkeit bei Sondernetzen sichergestellt werden. Aufgrund steigender Anforderungen an den Berührungsschutz ging die Verwendung des Stecksystems ab den 1980er-Jahren stark zurück.

Das Stecksystem wird noch immer produziert und ist im Elektrohandel erhältlich. Es gibt Stecker, Kupplungen, Aufputzsteckdosen und Unterputzsteckdosen.

Technische Daten[Bearbeiten]

  • Stecksystem: 2P+E, verpolungssicher, Stecker kann nur in einer Position eingesteckt werden.
  • Spannung: 250 V
  • Strom: 16 A
  • Für Sondernetze nach VDE 0100 G 7.76 § 31a 2.1, zur Sicherstellung der Unverwechselbarkeit einsetzbar.