Terminierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Terminierung oder Termination (lateinisch terminare = ‚beenden‘) bezeichnet:

  • einen räumlichen oder zeitlichen Abschluss, siehe Ende (Begriffsklärung)
  • Termin, einen festgelegten Zeitpunkt
  • die geplante Fertigstellung eines Projekts, siehe Terminplanung
  • Scheduling, die Terminermittlung im Rahmen regelmäßiger Produktionsprozesse
  • Gedichttermination, das Zeilenende eines Gedichtes
  • die Auflösung aller Stämme der Indianer in den USA als politisches Programm zwischen 1953 und 1968, siehe Termination (Indianerpolitik)

Technik:

  • das Ende eines Algorithmus oder Programmablaufes in endlich vielen Schritten, siehe Terminiertheit
  • das physische Ende einer Datenleitung mit Abschlusswiderstand zur Verhinderung von Reflexionen:
  • in der Telefonie die Anrufzustellung, der Gesprächsabschluss, siehe Terminierungsentgelt

Naturwissenschaften:

  • die dritte Stufe der Vervielfältigung der DNA (Replikation), siehe Termination (Genetik)
  • die letzte Stufe der Übersetzung der DNA in RNA (Transkription), siehe Terminator (Genetik)
  • die letzte Stufe der Synthese eines Proteins aus der RNA (Translation), siehe Stoppcodon
  • die Reaktion zweier Radikale durch Reaktion (Kombination, „Sterben“ der Radikale), siehe Radikalische Polymerisation


Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.