Terrance Dicks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Terrance Dicks (* 10. Mai 1935 in London) ist ein britischer Schriftsteller und Rezitator, dessen Name eng mit der britischen Science-Fiction-Kultserie Doctor Who verbunden ist.

Leben und Werke[Bearbeiten]

Terrance Dicks wurde 1935 in London geboren und hat hier auch seine Wirkungsstätte gefunden. Nach Verlassen der Schule studierte Dicks Englisch am Downing College und leistete anschließend Wehrdienst in der britischen Armee. Nach seiner Entlassung aus den Streitkräften arbeitet er für fünf Jahre als Werbetexter von Zeitungen und begann in seiner Freizeit Hörspiele für die BBC zu schreiben. Seit Ende der 1960er-Jahre ist er schriftstellerisch tätig. Sein Name ist eng verbunden mit der BBC-Fernsehserie Doctor Who, bei der er als Drehbuchautor bis hin zur nachträglichen Aufbereitung der Storys in Filmbüchern und Fortsetzungsromanen in Buchform aktiv ist. Er hat auch an zwei Doctor Who-Computerspielen mitgewirkt. Sein Wirkungskreis erstreckt sich darüber hinaus auf die Mitarbeit an anderen Fernsehserien und Kinderbüchern, die zu einem ansehnlichen Teil im Bereich der Science Fiction und Fantasy angesiedelt sind.

Doctor Who[Bearbeiten]

Seine große Chance im Fernsehen kam, als sein Freund Malcolm Hulke ihn bat, ihm beim Schreiben einer Folge der beliebten ABC Wochenende TV Action Abenteuer Serie The Avengers zu helfen - bei der Dicks als Co-Autor für die Sendung Anerkennung erntete. Er hat auch für die beliebte ATV Seifenoper Crossroads geschrieben, bevor er 1968 seine Arbeit als stellvertretender Drehbuchautor für die populärste BBC´s Science- Fiction- Reihe Doctor Who begann.

Kinderbuchautor[Bearbeiten]

1976 schrieb Dicks eine Trilogie, veröffentlicht bei Target Books, die „ Die Mounties“ heißt - sie handelt von einem Rekruten in der königlich kanadischen berittenen Polizei. Diese wurden 1979-1983 von einer anderen Target Books Trilogie „Star Quest“ gefolgt, die später von Big Finish Productions neu aufgelegt wurde.

Seit 1978 arbeitete Dicks an der Reihe „The Baker Street Irregulars“, die schließlich 10 Bücher umfasste, das letzte erschien 1987. 1981 fing Dicks auch die Reihe „Cry Vampire“ an, bestehend aus sechs Horrorromanen für Kinder, die inhaltliche Parallelen zu seinem Roman der Serie des Doctor Who State of Decay aufweisen, in dem Vampire auch häufig vorgekommen sind.

1987 sah Dicks den Anfang für eine neue Reihe Bücher für sehr junge Kinder und nannte diese „T.R. Bär“. Sie umfasste sieben Bücher. Diesen folgte die Reihe „Sally Ann“ über ein entschlossenes ragdoll und „Magnificent Max“, einer Katze, und „The Adventures of Goliath“ über einen goldenen Retriever. Die Goliath Reihe ist Dicks umfangreichste Serie mit achtzehn Büchern. Weitere fünf Bücher über einen Bernhardiner bildeten die „Harvey“ Reihe.

„Johnatan“s Ghost“ und drei weitere Folgen wurden 1988 veröffentlicht und die drei Bücher „MacMagic“ folgten 1990. „The Littlest Dinosaur“ wurde 1993 und „The Littlest on Guard“ 1994 veröffentlicht. Andere Arbeiten von 1994 waren „Woof! The Never Ending Tale“, die „Cold Blood“ Serie (vier Bücher), die „Chronicals of a Computer Game Addict“ (vier Bücher).

Zwischen 1998 und 2000 produzierte Dicks den Dreiteiler „Changing Universe“. Seitdem hat Dicks an der „The Unexplained“ Reihe mit bislang zwölf Büchern geschrieben.

Abgesehen von der beträchtlichen Zahl fiktiver Arbeiten hat Dicks auch einige non-fiction Bücher für Kinder einschließlich „Europe United“, „A Riot of Writers“, „Uproar in the House“, „A Right Royal History“ und „The Good, the Bad and the Ghastly“ geschrieben.

Sei neuestes Werk (2009) ist „Penetrated Minds - Worshipers of the black mother“

Werke in deutscher Sprache (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Doctor Who und das Kind von den Sternen, München: Goldmann, 1990,
  • Doctor Who und das Komplott der Daleks, München: Goldmann, 1989
  • Doctor Who, München: F. Schneider
  • Die 4 von der Baker Street, München, Wien: F. Schneider

Weblinks[Bearbeiten]