Terrier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Hundegruppe der Terrier. Für die gleichnamige US-amerikanische Rakete, siehe RIM-2 Terrier.

Terrier ist die Bezeichnung für verschiedene vorwiegend kleine bis mittelgroße Hunderassen. Terrier waren ursprünglich Jagdhunde, die dazu gezüchtet wurden, Fuchs und Dachs aus ihrem unterirdischen Bau zu treiben. Der Name Terrier leitet sich vom französischen Begriff terre (Erde) ab. Heutige Terrierrassen werden zu unterschiedlichen Einsatzzwecken gezüchtet, viele der Rassen, aber nicht mehr alle, zeigen ein ausgeprägtes Jagdverhalten, bei einigen gibt es verschiedene Zuchtlinien für Hunde zum jagdlichen Einsatz oder Familienhunde.

Rassen[Bearbeiten]

Die folgende Liste ist eine Zusammenstellung von Terrierrassen. Bei von der FCI anerkannten Rassen sind in Klammern jeweils die Gruppe, die Sektion und die Nummer des Rassestandards entsprechend der FCI-Nomenklatur angegeben. Die meisten Terrierrassen werden in der FCI-Gruppe 3 zusammengefasst.