Terrihütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p2

Terrihütte
SAC-Berghütte
Terrihütte
Gebirgsgruppe Bündner Alpen
Geographische Lage 719947 / 16599746.6344444444449.00513888888892170Koordinaten: 46° 38′ 4″ N, 9° 0′ 18,5″ O; CH1903: 719947 / 165997
Höhenlage 2'170 m ü. M.
Terrihütte (Graubünden)
Terrihütte
Besitzer Sektion Piz Terri
Erbaut 1925, Umbau 1973, 1992 und 2007
Hüttentyp Berghütte
Beherbergung 97 Schlafplätze
Weblink www.terrihuette.ch

Die Terrihütte (rätoromanisch im Idiom Sursilvan Camona da Terri) ist eine Berghütte des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) und Eigentum der Sektion Piz Terri des SAC. Benannt ist die Hütte nach dem Piz Terri (3'149 m ü. M.), dem höchsten Gipfel der Region Greina.

Hütte[Bearbeiten]

Die Hütte liegt auf einer Höhe von 2'170 m und verfügt über 110 Schlafplätze in zwölf Zimmern. Sie liegt auf dem Gemeindegebiet von Sumvitg zuhinterst im Val Sumvitg im Gebiet der Hochebene Greina im Kanton Graubünden und ist Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Bergtouren.

Sie wurde 1925 gebaut; der Standort wurde durch den bekannten Alpenforscher Walram Derichsweiler (1872–1936) festgelegt. 1973 wurde die Hütte ein erstes Mal umgebaut und erweitert, weitere Umbauten erfolgten 1992 und 2007.

Zugang[Bearbeiten]

Im Sommer kann die Terrihütte auf Wanderwegen von der Bündner Seite von Vrin (1'448 m) aus über den Pass Diesrut (2'428 m), von Rabius aus durch das Val Sumvitg über einen etwas steilen Anstieg beim Crest la Greina erreicht werden. Die Wanderzeit beträgt etwa vier Stunden.

Von der Tessiner Seite erfolgt der Zugang über Olivone bzw. Campo (Blenio). Von dort folgt man entweder nordwestlich dem Lago di Luzzone entlang zur Motterasciohütte und weiter über den Pass Crap, oder man geht nördlich durch das Val Camadra hinauf zur Scalettahütte und weiter über den Pass la Greina.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Terrihütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Terrihütte, Abstieg vom Pass Diesrut