Territorialprälatur Loreto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Territorialprälatur Loreto
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenprovinz Ancona-Osimo
Prälat Giovanni Tonucci
Emeritierter Prälat Loris Francesco Capovilla
Generalvikar Vita Stefano FFB
Fläche 17 km²
Pfarreien 5 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Einwohner 11.780 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Katholiken 11.150 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Anteil 94,7 %
Diözesanpriester 3 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ordenspriester 44 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 237
Ordensbrüder 49 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ordensschwestern 220 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Santuario Basilica Pontificia di Santa Casa
Website www.santuarioloreto.it

Die Territorialprälatur Loreto (lateinisch Territorialis Praelatura ab Alma Domo Lauretana) in Italien wurde am 11. Oktober 1935 als Apostolische Administratur errichtet und gehört der Kirchenprovinz Ancona an. Am 24. Juni 1965 erhob Papst Paul VI. die Administratur zur Territorialprälatur.

Die Prälatur umfasst das Heiligtum Loreto und den gleichnamigen Ort.

Derzeitiger Prälat ist Erzbischof Giovanni Tonucci.

Liste der Prälaten von Loreto[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]