Terry Carr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Terry Gene Carr (* 19. Februar 1937 in Grants Pass, Oregon; † 7. April 1987) war ein US-amerikanischer Science-Fiction-Autor und -Herausgeber.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Carr war ein begeisterter Herausgeber von Science-Fiction-Fan-Magazinen, die dazu beitrugen, ihn später als hauptberuflichen Herausgeber zu etablieren. Obwohl er bereits in den Sechziger Jahren einige Werke schrieb und veröffentlichte, konzentrierte sich Carr auf die Herausgabe von Literatur. Er arbeitete zuerst für Ace Books, wo er die Serie Ace Science Fiction Specials entwickelte, in der später, unter anderem, Winterplanet (später Die linke Hand der Dunkelheit) von Ursula K. Le Guin und Rite of Passage von Alexei Panshin erschienen.

Nach Meinungsverschiedenheiten mit dem Leiter von Ace Books, Donald A. Wollheim, arbeitete Carr selbstständig. Er veröffentlichte unter anderem eine Anthologiereihe namens Universe, sowie eine beliebte Serie von Best of the Year-Anthologien, die von 1972 bis 1987 veröffentlicht wurden.

Seine Schriften und seine große Sammlung von Fan-Magazinen wurde in die Eaton Collection der Science-Fiction in der University of California, Riverside aufgenommen.

Carrs Witwe Carol Carr ist ebenfalls eine Science-Fiction-Autorin, die für ihre Bücher Some are born Cats (1973, zusammen mit ihrem Ehemann) und You Think You’ve Got Troubles (1969) bekannt ist.

Preise[Bearbeiten]

Carr erhielt insgesamt viermal den Hugo Award:[1]

  • 1959 für sein Fan-Magazin FANAC, das er zusammen mit Ron Ellik herausgab
  • 1973 als Best Fan Writer
  • 1985 als Best Editor (Bester Herausgeber)
  • 1986 ebenfalls als Best Editor

Außerdem erhielt er fünfmal den Locus Award als Herausgeber des jeweiligen Gewinners der Kategorie beste Anthologie:

  • 1977 für The Best Science Fiction of the Year #5
  • 1979 für The Best Science Fiction of the Year #7
  • 1980 für Universe 9
  • 1983 für The Best Science Fiction of the Year #11
  • 1984 für The Best Science Fiction of the Year #12

Veröffentlichte Werke[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

  • Warlord of Kor (1963)
  • Invasion From 2500 (1964, mit Ted White unter dem Pseudonym Norman Edwards)
  • Cirque (1977)

Sammlungen[Bearbeiten]

  • The Light at the End of the Universe (1976)
  • Dream's Edge (1980)

Anthologien[Bearbeiten]

  • World's Best Science Fiction 1965 (1965 mit Donald A. Wollheim)
  • Science Fiction for People Who Hate Science Fiction (1966)
  • World's Best Science Fiction 1966 (1966 mit Donald A. Wollheim)
  • New Worlds of Fantasy (1967)
  • World's Best Science Fiction 1967 (1967 mit Donald A. Wollheim)
  • World's Best Science Fiction 1968 (1968 mit Donald A. Wollheim)
  • Best Science Fiction of the Year #1 - #16 (1972–1987)
  • Universe #1 - #17 (1971 - 1987)

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John Clute/Peter Nichols, The Encyclopedia of Science Fiction, St. Martin's Press, New York 1993, ISBN 1-85723-124-4

Weblinks[Bearbeiten]