Terry Griffiths

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Terry Griffiths
Geburtstag 16. Oktober 1947
Geburtsort Llanelli
Nationalität WalesWales Wales
Profi 1978-1997
Preisgeld > £1.000.000[1]
Höchstes Break 139
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften 1
Ranglistenturniersiege 1
Minor-Turniersiege -
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 3 (81/82)

Terry Griffiths, OBE (* 16. Oktober 1947 in Llanelli) ist ein walisischer Snookerspieler und Officer of the Order of the British Empire.

Karriere[Bearbeiten]

Nach einer herausragenden Karriere als Amateur gewann Griffiths 1979 die Snookerweltmeisterschaft im Endspiel gegen Dennis Taylor. Es war erst sein zweites Profiturnier, und er war der erste ungesetzte Spieler, der Weltmeister wurde. Dieses Kunststück wiederholte erst Shaun Murphy 2005.

Seine höchste Platzierung in der Snookerweltrangliste war Platz 3 in der Saison 1981/82. Griffiths gewann in seiner Profikarriere unter anderem das Masters (1980), das Classic (1982), sowie je dreimal bei Irish Masters, Welsh Professional Championship und Pontins Professional Championship. Da jedoch all diese Turniere keinen Weltranglistenstatus hatten, blieb der Sieg bei der WM sein einziger Sieg bei einem Weltranglistenturnier.

1992 und 1994 wurde Griffiths Trickshot-Weltmeister.

Heute ist Griffiths als Kommentator für die BBC tätig, vorher war er Trainer von Stephen Hendry und Mark Williams.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik der Preisgelder der Main Tour