Testaccio (Rione)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Testaccio (Rione)
Wappen von Testaccio

Testaccio ist der XX. Rione (Stadtteil) von Rom. Er bekam seinen Namen vom Monte Testaccio, einem künstlichen Hügel, der in der Antike als Scherbenhalde für die im nahegelegenen Tiberhafen entladenen und nicht wiederverwendbaren Ölamphoren aus den römischen Provinzen entstand.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Stadtviertel wurde 1921 aus dem Rione Ripa herausgelöst. 1975 wurde der Schlachthof, der einen großen Teil des Viertels einnahm, geschlossen. Seither entstanden auf dem Gelände zahlreiche Kultureinrichtungen, so hat etwa das städtische Museum für zeitgenössische Kunst MACRO hier eine Aussenstelle, das MACRO Testaccio angesiedelt.

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen stellt eine antike Amphore dar.

Weblinks[Bearbeiten]