Testastretta-Motor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Testastretta-Motor des italienischen Motorradherstellers Ducati ist ein wassergekühlter 90°-V2-Motor (wegen seiner nach vorn geneigten Einbaulage von Ducati „L-Twin“ genannt) mit je zwei oben liegenden, über Zahnriemen angetriebenen, Nockenwellen.

Die Testastretta-Motoren haben einen Hubraum von 748, 749, 821, 998, 999, 1099 und 1198 cm³ und besitzen vier desmodromisch gesteuerte Ventile pro Zylinder. Testastretta lässt sich in etwa mit „enger Kopf“ übersetzen. Dies deutet auf einen schmalen Zylinderkopf hin, jedoch ist nicht der Kopf an sich schmal, sondern der Winkel zwischen den Ein- und Auslassventilen, der 25 Grad beträgt. Damit ergibt sich ein kompakter und leistungsmäßig effizienter Verbrennungsraum. Ducati entwickelte für diesen Motor spezielle Flachkolben. Durch diese Maßnahmen wird eine sehr effektive lineare Flammenfront bei der Verbrennung erreicht. Es lässt sich auch eine bessere Füllung der Zylinder erreichen, was die Verbrennung und damit die Leistungsausbeute und den Wirkungsgrad positiv beeinflusst. Somit hat der Testastretta-Motor eine höhere Spitzenleistung, als die bisherigen Desmoquattros.

2006 kam in dem Superbike Ducati 1098 erstmals der „Testastretta Evoluzione“-Motor zum Einsatz. Dieser hat unter anderem einen auf 1.099 cm³ vergrößerten Hubraum. Mit Einführung der Ducati 1098 R wurde der Hubraum nochmals auf 1198 cm³ erhöht. Diese Hubraumvariante kam später auch in den günstigeren Modellen zum Einsatz, Ducati änderte die Modellbezeichnung folgerichtig auf Ducati 1198. Im Herbst 2009 stellt Ducati die neue Multistrada 1200 vor, die von einem speziell überarbeiteten Testastretta Evoluzione mit ebenfalls 1198 cm³ angetrieben wird. Die 1099-cm³-Variante kommt weiterhin im Modell Ducati Streetfighter zum Einsatz.

2013 setzt Ducati den Testaretta mit 821cm³ und Wasserkühlung in der Hypermotard und Hypermotard SP ein.

Technische Daten[Bearbeiten]

Die Werte entsprechen jeweils der letzten bzw. aktuellen Ausbaustufe.

Testastretta (Monster S4R/S4Rs) Testastretta (999) Testastretta (999s) Testastretta (999R) Testastretta Evoluzione (1098)
Bauart 90°-V-Zweizylinder, 4-Takt, Wasserkühlung, DOHC, 8 Ventile, Desmodromik 90°-V-Zweizylinder, 4-Takt, Wasserkühlung, DOHC, 8 Ventile, Desmodromik 90°-V-Zweizylinder, 4-Takt, Wasserkühlung, DOHC, 8 Ventile, Desmodromik, Titanpleuel 90°-V-Zweizylinder, 4-Takt, Wasserkühlung, DOHC, 8 Ventile, Desmodromik, Titanpleuel 90°-V-Zweizylinder, 4-Takt, Wasserkühlung, DOHC, 8 Ventile, Desmodromik
Gemischaufbereitung Einspritzung, G-Kat Einspritzung, U-Kat Einspritzung, U-Kat Einspritzung, U-Kat Einspritzung, G-Kat
Verdichtung 11,4 : 1 11,4 : 1 11,4 : 1 12,5 : 1 12,5 : 1
Bohrung / Hub 100,0 x 63,5 mm 100,0 x 63,5 mm 100,0 x 63,5 mm 104,0 x 58,8 mm 104,0 x 64,7 mm
Hubraum 998 cm³ 998 cm³ 998 cm³ 999 cm³ 1.099 cm³
Nennleistung 95,7 kW (130 PS) bei 9.500/min 102,9 kW (140 PS) bei 9.750/min 105,2 kW (143 PS) bei 9.750/min 110,0 kW (150 PS) bei 9.750/min 119,3 kW (160 PS) bei 9.750/min
max. Drehmoment 103,9 Nm bei 7.500/min 108,9 Nm bei 8.000/min 111,8 Nm bei 8.000/min 116,7 Nm bei 8.000/min 122,6 Nm bei 8.000/min
Testastretta (749) Testastretta (749s) Testastretta (749R)
Bauart 90°-V-Zweizylinder, 4-Takt, Wasserkühlung, DOHC, 8 Ventile, Desmodromik 90°-V-Zweizylinder, 4-Takt, Wasserkühlung, DOHC, 8 Ventile, Desmodromik 90°-V-Zweizylinder, 4-Takt, Wasserkühlung, DOHC, 8 Ventile, Desmodromik, Titanpleuel
Gemischaufbereitung Einspritzung, U-Kat Einspritzung, U-Kat Einspritzung, U-Kat
Verdichtung 11,7 : 1 12,3 : 1 12,7 : 1
Bohrung / Hub 90,0 x 58,8 mm 90,0 x 58,8 mm 94,0 x 54,0 mm
Hubraum 748 cm³ 748 cm³ 749 cm³
Nennleistung 79,5 kW (108 PS) bei 10.000/min 85,4 kW (116 PS) bei 10.000/min 89,1 kW (121 PS) bei 10.500/min
max. Drehmoment 80,4 Nm bei 8.500/min 82,4 Nm bei 8.500/min 82,4 Nm bei 8.500/min

Weblinks[Bearbeiten]