Tetracarpaea tasmannica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tetracarpaea tasmannica
Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Steinbrechartige (Saxifragales)
Familie: Tetracarpaeaceae
Gattung: Tetracarpaea
Art: Tetracarpaea tasmannica
Wissenschaftlicher Name der Familie
Tetracarpaeaceae
(Engl.) Nakai
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Tetracarpaea
Hook.
Wissenschaftlicher Name der Art
Tetracarpaea tasmannica
Hook.

Tetracarpaea tasmannica ist die einzige Pflanzenart in der Familie der Tetracarpaeaceae. Diese Art gedeiht endemisch auf Tasmanien.

Beschreibung[Bearbeiten]

Tetracarpaea tasmannica ist ein mesophytischer, immergrüner, aufrechter aber niedriger, buschiger Strauch. Der Stamm ist schlank und aus festem Holz, er ist reich verzweigt (Leptocaulie). Die Knoten sind unilakunär mit einem Blattspurstrang. Der Sprossachse fehlt ein inneres Phloem.

Die gegenständig stehenden, gestielten Laubblätter haben eine ledrige Oberfläche. Die Blattspreite besitzt eine federförmigen Nervatur und der Blattrand ist gezähnt.

Die aufrechten, rispigen Blütenstände entspringen den Achseln der Tragblätter. Die zwittrigen, kleinen Blüten sind vierzahlig. Sie haben eine deutlich vom Kelch verschiedene Krone. Die Kelchblätter sind nicht verwachsen, auch die weißen Kronblätter stehen frei. Jede Blüte enthält acht Staubblätter und vier Fruchtblätter. Die Filamente sind nicht verwachsen. Jedes Fruchtblatt enthält zwischen 15 und 100 Samenanlagen.

Nach der Blüte wird eine Balgfrucht mir sehr kleinen geflügelten Samen ausgebildet.

Verbreitung[Bearbeiten]

Tetracarpaea tasmannica ist ein Endemit, die Art ist einzig und allein auf Tasmanien verbreitet. Dort wächst die Art in mäßig feuchten Habitaten.

Systematik[Bearbeiten]

Die Tetracarpaceae sind eng mit den Tausendblattgewächsen (Haloragaceae), den Penthoraceae, Aphanopetalaceae und den Dickblattgewächsen (Crassulaceae) verwandt. Die Verhältnisse werden in folgendem Kladogramm dargestellt:




Crassulaceae


     

Aphanopetalaceae


     

Tetracarpaeaceae


     

Penthoraceae


     

Haloragaceae






Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]