Tetrapylon (Cáparra)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tetrapylon

Das Tetrapylon in Cáparra, einer antiken Stadt auf dem heutigen Gebiet der spanischen Gemeinde Oliva de Plasencia in der Provinz Cáceres der Region Extremadura, wurde im letzten Viertel des 1. Jahrhunderts nach Christus errichtet. Das Tetrapylon, im Zentrum der antiken Stadt gelegen, ist seit 1931 ein geschütztes Baudenkmal (Bien de Interés Cultural).

Beschreibung[Bearbeiten]

Das fast quadratische Monument mit einer Höhe von ca. zehn Metern trägt einen Oberbau, von dem nur noch der Opus-caementitium-Kern erhalten ist. Das Kreuzgratgewölbe, das von schmalen Pylonen getragen wird, besteht aus verkanteten Keilsteinen. Die Nordost- und die Südwestfassade sind die Hauptfassaden, denen rechteckige Postamente vorgelagert sind, die vermutlich Reiterstatuen trugen. An den Außenkanten sind Segmentsäulen angebracht, die attische Basen besitzen. Das rechte Postament der Südwestseite trug eine Inschrift (CIL II, 834), die den Stifter M. Fidius Macer nennt. Das Bauwerk lag in einer Achse mit dem Eingang zu einer zentralen Platzanlage in der Stadt, die den Status eines municipiums in flavischer Zeit erhielt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tetrapylon (Cáparra) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

40.166583333333-6.1009722222222Koordinaten: 40° 9′ 59,7″ N, 6° 6′ 3,5″ W