Tetseo Sisters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tetseo Sisters (Mercy, Kuvelü, Azi, Alüne (v.l.), Soldatenfriedhof Kohima, Juli 2012)

Die Tetseo Sisters sind ein aus vier Schwestern bestehendes Gesangs-Quartett aus dem indischen Bundesstaat Nagaland, das sich der Pflege der einheimischen vokalen Volksmusik verschrieben hat.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten]

Die Tetseo-Schwestern Mercy, Azi, Kuvelü und Alüne leben in der nagamesischen Hauptstadt Kohima und sind Angehörige der Chakhesang, eines der größeren Naga-Stämme. Sie sprechen und singen im Chokri-Dialekt der Gegend um Phek.[2]. Bereits von Kindesbeinen an wurden sie von ihren Eltern mit Li, den traditionellen Gesängen ihrer Heimat, vertraut gemacht. Sie traten früh öffentlich auf, so ab 2000 regelmäßig am jährlichen Kulturfestival Nagalands, dem Hornbill Festival. Mit wachsender Bekanntheit erweiterten sie ihren Radius durch Auftritte in anderen Orten Nagalands, Nordostindiens, Neu-Delhi und anderen Staaten der Indischen Union. Während die beiden älteren Schwestern Mercy und Azi studierten, traten die Tetseos auch als Duos auf, die älteren in Neu-Delhi, die jüngeren in Kohima. Immer wieder konnten die Schwestern ihre Kunst im Rahmen offizieller Veranstaltungen als Repräsentantinnen des Bundesstaates zeigen, unter anderem 2008 am North East Trade Opportunities Summit in Bangkok, und bei den Handshake concert 2012 in Bangkok und 2014 in Rangun[3] . Am 1. Mai 2012 waren die Schwestern Teil des Rahmenprogramms beim Staatsempfang von Prinz Andrew aus Anlass des Diamantenen Thronjubiläums Elisabeths der II.[4].

2013 beteiligten sich die Tetseo Sisters mit anderen Künstlern unter Federführung von Alobo Naga am Video „My vote makes my future“, mit dem die Election Commission of India bei jungen Wählern für die Beteiligung an den Wahlen zur Abgeordnetenversammlung Nagalands warb.[5]

Anlässlich des Hornbill Festivals 2011 veröffentlichten die Tetseos ihre erste CD mit dem Titel „Li : Chapter One : The Beginning“.[6] [7]

Li[Bearbeiten]

Die Chakhesang verfügen über ein 223 Lieder umfassendes traditionelles Liederbuch, das Li kukre kutiko. Andere Lieder wurden bisher nur mündlich in den Dörfern der Region tradiert. Zu den Li zählen Lieder für besondere Anlässe, Liebeslieder, Kinderlieder, Klagegesänge, Kriegsgesänge und Lieder, die dem Jahreskreis und der Landwirtschaft zugeordnet sind. Charakteristisch sind die repetitiven „Ho-he-ho“-„Hiyo-hiyohey“-Chöre, die zwischen mehreren Gruppen entweder als Ergänzung ad libitum oder als Echo aufgeteilt werden. Neben ihrer Komplexität dienen sie der Stärkung des Gruppenbewusstseins.[8]

Die Tetseo Sisters bedienen sich aus dem reichhaltigen Schatz der überlieferten Lieder. Sie begleiten einige ihrer Stücke auf der einsaitigen Laute Tati oder Heka Libuh.[2]

Persönliches[Bearbeiten]

Mütsevelü (Mercy) Tetseo hat einen Universitätsabschluss in Psychologie der Universität Delhi, widmet sich aber derzeit ihrer musikalischen Karriere. Azine (Azi) Vezivolü ist verheiratet und Mutter eines Sohnes. Sie nahm an Schönheitswettbewerben teil, wurde unter anderem Vize-Miss Nagaland, und hat einen Universitätsabschluss in Politikwissenschaften der Universität Delhi. Sie modelt, singt auch in anderen Formationen und betätigt sich mit ihrem Mann unternehmerisch in der Modebranche.[2] [9] Kuvelü (Kuku) Tetseo besuchte das Lady Shri Ram College der Universität Delhi und studiert noch in Kohima. Alüne (Lulu) Tetseo ist die jüngste der vier Schwestern und hat kürzlich die Schule abgeschlossen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Candid conversation with Tetseo Sisters - Mercy, Azi, Kuku and Lulu, (EF News International, 16. Januar 2013, englisch, abgerufen 9. Februar 2013)
  2. a b c d Vishü Rita Krocha: Tetseo Sisters : Cultural Ambassadors extraordinaire (Eastern Mirror, englisch, abgerufen 26. April 2012)
  3. Handshake concert in Myanmar (Nagaland Post, 27. Juni 2014, englisch, abgerufen 6. Juli 2014)
  4. Zaira Arslan: Sing Like a Tetseo (7 Sisters Project, 11. April 2013, englisch, abgerufen 6. Juli 2014)
  5. Music video to promote voting in Nagaland (The Shillong Times, 9. Februar 2013, englisch, abgerufen 9. Februar 2013)
  6. Window to Hornbill Festival 2011 (Eastern Mirror, englisch, abgerufen 26. April 2012)
  7. Tetseo sisters debut album ‘Li:Chapter one-The Beginning’ hits the shelf (NagaJournal, 15. Dezember 2011, englisch, abgerufen 2. März 2012)
  8. Peter van Ham und Aglaja Stirn: Klänge von den Nebeln jenseits der Zeit : aus dem Liederbuch der Naga (www.journal-ethnologie.de, abgerufen 2. März 2012).
  9. Vishü Rita Krocha: Azi Tetseo : The singer and her song (ursprünglich: Eastern Mirror, englisch, abgerufen 2. März 2012)