Tetsuo Nagata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tetsuo Nagata (jap. 永田 鉄男, Nagata Tetsuo; * 1952 in Nagano, Japan) ist ein japanischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Tetsuo Nagata zog zum ersten Mal 1972 nach Frankreich. Mit einem kleinen Zwischenstopp in Japan 1975, um dem japanischen Kameramann Hiroshi Segawa zu assistieren, arbeitete Nagata ab 1982 beim französischen Film. Sein Filmstudium schloss er an der Universität von Paris ab.[1] Anschließend arbeitete er als Kameramann für Werbespots und Musikvideos. Nach seinem Spielfilmdebüt 1999 mit dem Drama C'est quoi la vie? wurde Nagata jeweils für seine Arbeit an Die Offizierskammer und für La vie en rose mit dem französischen Filmpreis César als Bester Kameramann ausgezeichnet.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tetsuo Nagata, cinematographers.nl
  2. Tetsuo Nagata, variety.com